Das Trio fĂŒrs Schaufenster


Weihnachts-Schaufenster – die haben in New York Tradition. Jahr fĂŒr Jahr treten die großen KaufhĂ€user in einen Wettstreit mit herrlichen Dekorationen und ĂŒppigen Darstellungen. Nur sechs Tage lang sind drei Automobile im Weihnachtsschaufenster der noblen 432 Park Avenue in New York zu sehen.
aussen-foto-larry-edsall7New York City verwandelte sich das Straßenbild vom Pferd zum Pferdelosen Verkehr in weniger als fĂŒnfzehn Jahre. Auch die VerĂ€nderung der AutomobilitĂ€t steht nun auf der Agenda. Werden wir sicherer mit fahrerlosen Autos unterwegs sein? Sicherer als mit den ersten Ideen, die schon in den sechzig Jahren vorgestellt wurden? Werden wir Autos mit weniger Gewicht und weniger Raum, die viel weniger Energie verwenden? Wie werden Unternehmen zusammenarbeiten? Dies sind einige der zu berĂŒcksichtigenden Fragen, wenn wir mit dramatischen VerĂ€nderungen in der Zukunft der AutomobilitĂ€t konfrontiert sind.

Gezeigt wird in der Ausstellung „The Future of Automobility“ – die Zukunft der MobilitĂ€t, wie man sie sich vorgestellen konnte. Kurator der gelungenen Ausstellung ist Stanford University Professor Michael Shanks vom Center for Design Research und die Historic Vehicle Association. Zu sehen sind:
Shell Concept Car (2016)
Von heute – eines der effizientesten Verbrennungsmotorfahrzeugewagen der Welt. AngefĂŒhrt von Shell forderte das Projekt die Grenzen der aktuellen Technologie heraus. Zusammen bilden Gordon Murray Design, Geo Technology und Shell ein kompaktes und flinkes Stadtauto mit reduziertem Gewicht und Reibung, das 89 mpg erreicht.
GM Firebird II (1956)
Vor 60 Jahren – auf der New York Motorama Show im Jahr 1956 – prĂ€sentierte General Motors eine blendende Vision der Zukunft – ein Gasturbinen-Familienauto mit autonomen Fahreigenschaften, geleitet durch Karten und einem Kommunikationssystem, das durch Fernsehbildschirme auf dem Armaturenbrett angezeigt wird
Benton Harbor (1896)
Vor einhundertzwanzig Jahren – das ist das erste Auto, das in Michigan gebaut wurde. FĂŒnfzehn Jahre spĂ€ter war Detroit die Automobilhauptstadt der Welt. Das war keine Evolution – es war Revolution. Es war disruptive Technologie, die fast jeden Aspekt des amerikanischen Lebens verĂ€nderte.