Die Schatzkammer von Karmann


Im Mittelpunkt des Auftritts der Autostadt in Wolfsburg bei der Bremen Classic Motorshow standen die Arbeiten des OsnabrĂŒcker Karosseriebauunternehmens Karmann – getreu des diesjĂ€hrigen Messemottos „Die Schatzkammer von Karmann“. Der automobile Themenpark zeigte auf der Oldtimermesse in der Hansestadt sieben populĂ€re Volkswagen, die einst bei Karmann gefertigt oder zu Cabriolets umgebaut wurden und aus der Sammlung des ZeitHauses stammen. Zahlreiche Messebesucher bestaunten die historischen Fahrzeuge, kamen mit Mitarbeitern der Autostadt ins GesprĂ€ch oder holten sich ein Autogramm bei der Motorsport-Legende Christian Geistdörfer.

Neben einem Volkswagen KĂ€fer Cabrio (Baujahr 1979) und einem Volkswagen Karmann-Ghia aus dem Jahr 1968 stellte der automobile Erlebnispark auf seinem Stand den Volkswagen Porsche 914 (Baujahr 1972) aus. Er ist nicht nur ein Marken-Meilenstein, sondern auch der weltweit erste in sechsstelliger StĂŒckzahl gebaute Sportwagen mit Mittelmotor. Der 914er entstammt einer Kooperation der Automobilhersteller Volkswagen, Porsche sowie dem Karosseriebauer Karmann und gilt als VorlĂ€ufer des Porsche Boxster, einem eigenstĂ€ndigen Porsche Modell unterhalb des 911. Des Weiteren konnten sich Besucher ĂŒber den ersten von einem deutschen Serienwagen-Hersteller produzierten Buggy auf Volkswagen Basis nach amerikanischem Vorbild – den Karmann GF Buggy (Baujahr 1971) – freuen.