Wartung – Motorenteile Strahlen Teil 1: Nussschalen-Strahlmittel


Bei der Motoren- und GetriebeĂŒberholung steht auch das Reinigen und Veredeln der Bauteile im Mittelpunkt einer Restauration. Mit UnterstĂŒtzung der Sandstrahlerei Breuer in Hohenbrunn bei MĂŒnchen sind wir der Anwendung der einzelnen Strahlmitteln auf den Grund gegangen.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Strahlen von Oldtimer Motoren-Teile mit Nuss-Schalen.

Wenn wichtige Motorenteile gereinigt und veredelt werden sollen, ohne das eigentliche Grundmaterial Aluminium oder Gussmetall, bzw. Weissmetall abzutragen, kommen Strahlmittel zum Einsatz, die eine geringere Mohs-HÀrte als 2,5 haben. In diesem Fall sind folgende drei Strahlmittel ideal: Salz (MohshÀrte 1,5 bis 2), Nussschalen (MohshÀrte 2 bis 2,5) und Kunststoff (MohshÀrte 2).
Besonders im Hinblick auf die neue Sichtweise, Oldtimer eher möglichst original zu belassen und die Spuren der Zeit nicht zu beseitigen, werden neue Verfahren gebraucht, die ein schonendes Restaurieren ermöglichen. NatĂŒrlich soll die Technik trotzdem sauber und funktionsfĂ€hig sein. Um nun Motorenteile entsprechend sanft zu reinigen und die OberflĂ€che möglichst „patiniert“ zu erhalten, können Nussschalen fĂŒr das Strahlen der Bauteile verwendet werden. Nussschalen Granulat ist zwar hart, hinterlĂ€sst aber keine VerĂ€nderung an der OberflĂ€chenstruktur, da die Nussschalen stumpf auf der OberflĂ€che wirken und von der Konsistenz her weicher sind. Die Nussschalen reinigen die OberflĂ€che, lassen aber die ursprĂŒngliche Patina unverĂ€ndert. So behĂ€lt zum Beispiel der Vergaser sein „antikes“ Aussehen. Der Vorteil des Nussschalenstrahlens ist auch, dass das Granulat nicht in die feinen DĂŒsen und KanĂ€le eindringen kann und so der Vergaser nicht verstopft werden kann.
Auch fĂŒr die Reinigung eines Zylinderkopfs eignet sich das Nussschalen Strahlmittel hervorragend. Da weder die Bauteile noch die Ventilsitze angegriffen werden, ist das Granulat sehr gut geeignet, FettrĂŒckstĂ€nde und Verkoksungen zu entfernen. Das Gussmetall wird absolut sauber und das Material wird nicht verĂ€ndert.


Nitrierte oder gehĂ€rtete Teile des Motors, wie Kurbel- oder Nockenwelle oder Ventile, werden am besten mit Nussschalen bei ungefĂ€hr 3 Bar gestrahlt. Nussschalen besitzen die Eigenschaft, sehr gut zu reinigen, die OberflĂ€che durch ihre geringe HĂ€rte nicht anzuritzen (Anmerkung: man spricht in der Fachsprache von Ritzen, wenn ein Material mit einer höheren Mohs HĂ€rte das angegriffene Material verĂ€ndert). So werden zwar Harz und ÖlrĂŒckstĂ€nde sehr gut beseitigt, aber die OberflĂ€chen werden nicht beschĂ€digt. Soda, zum Beispiel, ist bereits zu hart und kann bei zu hohem Druck die OberflĂ€che beschĂ€digen. Auch beim Strahlen von Zylinderköpfen können mit dem Nussschalen Granulat beste Ergebnisse erreichen, denn auch hier zeigt sich das Material Ă€ußerst schonend fĂŒr die Ventilsitze und die Brennkammern. Die scharfen Kanten der Brennkammern werden nicht abgestumpft.

 

WeiterfĂŒhrender Link:

http://www.braeuer-sandstrahlerei.de/