Blecharbeiten – Oldtimer Kühlermaske Teil 2


Vorkriegs Oldtimer ziert an der Front in der Regel eine Kühlermaske. Den Nachbau einer solchen Kühlermaske in dieser Serie.

Sehen Sie hier das exklusive Video über die Anfertigung einer Oldtimer Kühlermaske.

Die Blechteile für den oberen Teil der Kühlermaske eines Vorkriegsfahrzeuges sind fertig. Mit zwei Fixierklammern werden die Bleche zusammengehalten. Die Trennlinie wird mit einem Stift eingezeichnet, denn die beiden Teile sollen auf Stoß miteinander verschweißt werden. Das überstehende Material wird mit einer Blechschere abgetrennt.
Die Stoßkanten werden mit einem Schleifer blank geschliffen. Mit einzelnen Schweiß-Punkten werden die beiden Hälften miteinander fixiert. Eventuelle kleine Unebenheiten werden mit einem Glättehammer an einem Rund-Amboss geglättet.

 


Nun werden die restlichen Fixierpunkte geschweißt. Anschließend erfolgt die gesamte Naht. Jeweils ca. sechs kurze Punkte werden dicht aufeinander geschweißt. Dann folgt eine kleine Pause, damit sich das Blech abkühlen kann. So entsteht eine sehr regelmäßige und stabile Schweißnaht. Wer ein MAG Schweißgerät hat, ist hier gut beraten, denn eine solche Schweißnaht lässt sich anschließend auch gut glätten, da sie sehr weich ist. Eine Alternative ist auch das Autogenschweißen.
Die Schweißnaht wird mit einem Winkelschleifer geglättet. Der obere Teil der Kühlermaske ist nun vorbereitet.