Oldtimer Werkstatt-Tipp – Typenschild anfertigen


Besonders bei alten Fahrzeugen sind Typenschilder auf dem Markt nur schwer zu finden. Es gibt aber einen Weg, solche Typenschilder leicht aus Aluminium oder Kupfer nachzufertigen.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Anfertigen eines Oldtimer Typenschilds.

Als Basis dient eine am Computer angefertigte Druckvorlage. Diese Vorlage wird spiegelverkehrt mit einem Laserdrucker auf ein Aufkleber-Papier aufgedruckt. Es geht aber auch mit einem sehr dĂŒnnen Katalogpapier. Die ausgedruckte Vorlage wird mit einem BĂŒgeleisen auf ein StĂŒck Aluminium oder Kupfer aufgebĂŒgelt. Bei höchster Hitze wird das Papier etwa 3 Minuten erhitzt. Dann wird das Papier in Wasser gelegt. Sobald das Papier aufgeweicht ist, kann es vorsichtig abgerieben werden. ZurĂŒck bleibt der abdeckende Toner.

 

 

 

Die Stellen die nicht geĂ€tzt werden sollen und erhaben Bleiben mĂŒssen schwarz sein. Einfacher geht es mit Anreibeschriften oder entsprechenden geplotterten Aufklebern. Mit einem Klebeband wird die RĂŒckseite und der Rand abgeklebt und das Blech in die SĂ€ure gelegt. Als SĂ€ure dient am besten eine Plastikwanne mit Rohrfrei. Diese FlĂŒssigkeit aber nur im Freien verwenden, denn es entstehen sehr Ă€tzende DĂ€mpfe die nicht eingeatmet werden dĂŒrfen.
Nach etwa 1-2 Stunden kann das Blech mit einer Zange aus der Wanne geholt werden. Mit Wasser abgewaschen, erhĂ€lt man eine Basis fĂŒr das kĂŒnftige Typenschild.