Technik – Druckluft Werkzeuge: Unterbodenschutz entfernen


Unterbodenschutz zu entfernen ist eine der wenigen Arbeiten am Oldtimer, die eher mĂŒhsam und sehr langwierig sind.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Abtragen von Unterbodenschutz am Oldtimer

Unterbodenschutz_abtragen

Aber es gibt auch die Möglichkeit Unterbodenschutz mit dem Druckluft betriebenen Stab-Blaster von Monti abzutragen.

Grundlegend gilt fĂŒr alle Druckluft Werkzeuge, dass der Druckluft-Kompressor entsprechend ausgestattet sein muss. Das hier gezeigte GerĂ€t von Schneider hat eine FĂŒll-Leistung von 390 Litern/min. GenĂŒgend Leistung um auch hoch beanspruchte Druckluftwerkzeuge im lĂ€ngeren Betrieb mit genĂŒgend Druckluft zu versorgen. Ein Anschluss ist mit Ölabscheider ausgestattet. Wichtig fĂŒr Druckluftwerkzeuge ist aber der getrennte Anschluss mit Nebelöler fĂŒr geölte Druckluft, um die DruckluftgerĂ€te durchgehend zu ölen.

 

 

 

 

 

 

Mit dem Stab-Blaster kann der Unterbodenschutz speilend einfach, ohne ihn zu erhitzen, abgetragen werden. Die rotierenden Drahtstifte entfernen schrittweise die klebrige Unterbodenschicht. Bei dem Abtragen muss eine Atemmaske und Schutzbrille getragen werden, da die Unterbodenschutzreste in der Luft umherfliegen. Vorteil an dieser Form der Abtragung des Unterbodenschutzes ist auch, dass der eigentliche Fahrzeuglack unberĂŒhrt bleibt, außer er ist an einer Stelle stark gerostet und hat Rostblasen gebildet.