Blecharbeiten – Blinker GehĂ€use Teil 2


Anhand dieses BMW 2000, einem HĂ€ndler-VorfĂŒhrwagen aus Frankreich, Baujahr 1967, möchten wir zeigen, wie ein Oldtimer, der jahrelang gestanden und entsprechende SchĂ€den davon getragen hat, fachgerecht wieder aufgebaut wird…


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Umformen eines Blinker GehĂ€uses bei dem BMW 2000 Baujahr 1967

Blinker GehÀuse 1

  • wĂ€hrend die ursprĂŒngliche OriginalitĂ€t weitestgehend erhalten bleibt. Diese Form der Restauration nennt man substanzerhaltende Restauration.
    Im ersten Teil hatten wir gezeigt wie das innere GehĂ€use geformt wird. In dieser Folge fertigen wir den oberen Teil des GehĂ€uses. Dieser Teil ist Bestand des KotflĂŒgels und fasst das GehĂ€use von oben ein. Wir haben hierzu drei einzelne BlechstĂŒcke nach einer Schablone zugeschnitten.
    Diese einzelnen Teile werden nun durch Punktheften zusammengeschweißt und fixiert. Anschließend werden die StĂ¶ĂŸe der Blechteile von Innen punktweise zusammengeschweißt. Dabei werden einige Punkte gesetzt und anschließend an einer anderen Stelle weiter geschweißt. Dies verhindert einen starken Verzug. Das punktweise verschweißen einer Naht hat einen Vorteil. Schweißt man die Naht in einem Zug, entsteht viel Hitze. Schweißt man die Naht durch versetzte Punkte. Entsteht weniger Hitze und die Gefahr des Verzugs wird erheblich verringert. Zu sehen ist dies sehr gut an der Hitze Aura rund um die Schweißnaht. Der Helle Bereich vor der blĂ€ulichen EinfĂ€rbung der Aura stellt den Rand des grĂ¶ĂŸten Hitzebereichs dar. Bei der gepunkteten Naht ist dieser Bereich wesentlich schmaler.

 


Die Schweißnaht kann nun mit einem Druckluftschleifer abgeschliffen werden. Danach ist die Schweißnaht nicht mehr zu sehen. Das Blechteil ist nun fertig. Um das BlinkergehĂ€use nun zusammenzusetzen, wird noch die beschĂ€digte vordere KotflĂŒgelspitze ausgeschnitten. Um den Schnitt sehr fein durchzufĂŒhren, ist es ratsam den Festool Vecturo zu verwenden. Der Vecturo schneidet mit dem feinen MetallsĂ€geblatt prĂ€zise und ohne großen Materialverlust. Mit einer Flex kĂ€me man nicht an diese Stellen.
Nun kann das innere BlinkergehĂ€use und der KotflĂŒgel-Fortsatz am KotflĂŒgel fixiert werden.