Wartung – Getriebe Überholen Teil 2


In der Regel sind Getriebegeräusche ein Zeichen dafür, dass eine starke Abnutzung der Zahnräder vorliegt. Zahnräder sind werkseitig durchgehend gehärtet.


Wenn das Getriebe sehr alt ist oder die Zahnräder öfter trocken gelaufen sind, kommt es zur Beschädigung oder Abnutzung dieser Härteschicht. Aber auch gefühlloses oder abruptes Schalten kann zu einer solchen Abnutzung führen. Häufigste Gründe für eine solche Beschädigung an Zahnrädern ist allerdings das Kratzen, wenn der Gang nicht richtig eingelegt wird, weil die Kupplung nicht richtig gedrückt, Zwischengas vergessen  oder der Rückwärtsgang eingelegt wurde, bevor das Fahrzeug zum Stillstand kam. Geprüft werden kann diese Abnutzung an einem Zahnrad, indem man mit einer feinen Metallfeile an der Flanke eines Zahnrads entlang fährt. Die raue Oberfläche der Feile kann der Härteschicht eines Zahnrads nichts anhaben. Sieht man allerdings deutliche Feilspuren, ist die Härteschicht defekt und das entsprechende Zahnrad muss ausgetauscht werden.