Blecharbeiten – Stauchmaschine Grundlagen Teil 2


Um die Funktionsweise der Stauchmaschine besser zu verstehen, betrachten wir in dieser Folge die richtige Anwendung des Stauchens eines Bleches.

Zwei Backen bewegen sich beim BetÀtigen des Hebels an der Maschine aufeinander zu. Dabei wird das Material des Blechs zusammengeschoben. Es entsteht an dieser Stelle eine Stauchung. Deshalb wird diese Technik auch Stauchen genannt.

Bild6
Setzt man einen geraden Blechstreifen in die Stauchmaschine und legt ihn komplett in die Stauchbacken, erkennt man nach der BetĂ€tigung der Stauchmaschine eine deutliche VerkĂŒrzung der LĂ€nge des Blechstreifens.
Die Stauchmaschine wird vor allem fĂŒr Umformarbeiten eingesetzt. Will man eine Abrundung des Blechstreifens, wird dieser nur bis zur HĂ€lfte der Breite eingesetzt. Dies bewirkt, dass sich der Streifen je nach StĂ€rke der Stauchung in die gestauchte Richtung abrundet.
Bei einem abgekanteten WerkstĂŒck ist dies Ă€hnlich. Setzt man die Flanke des WerkstĂŒckes in der vollen Tiefe in die Stauchbacken, staucht sich zwar das Blech und es entsteht eine Rundung, aber das WerkstĂŒck verzieht sich in sich selbst. Wird die Flanke nur bis zur HĂ€lfte der Breite gestaucht, entsteht eine gelichmĂ€ĂŸige Abrundung, das WerkstĂŒck bleibt aber in sich stabil.