Blecharbeiten – BMW 2000 Einstieg Blech


Anhand des BMW 2000, einem HĂ€ndler-VorfĂŒhrwagen aus Frankreich, Baujahr 1967, möchten wir zeigen, wie ein Oldtimer, der jahrelang gestanden und entsprechende SchĂ€den davon getragen hat, fachgerecht wieder aufgebaut wird und die ursprĂŒngliche OriginalitĂ€t weitestgehend erhalten bleibt. Diese Form der Restauration nennt man substanzerhaltende Restauration.

Der hintere Einstig hat in der Höhe des Rad Laufs einige Durchrostungen. Daher muss dieser Teil ersetzt werden. Um ein entsprechendes Ersatzblech anzufertigen, wird eine Papierschablone angefertigt, die auf ein Stahlblech ĂŒbertragen wird. Zuerst wird die Seitliche Sicke an einem Amboss abgekantet. Die Kante der Sicke wird an dem Amboss entlanggefĂŒhrt und mit einem leichten Hammer stĂŒckweise umgetrieben. Auf einem kleinen Bleisack wird nun mit einem Kugelhammer die Wölbung in das Blech getrieben. An der unteren Kante des Ersatzblechs muss das Blech in die entgegengesetzte Richtung getrieben werden, um die Wölbung etwas zu verstĂ€rken.

Das Blech muss nun geglĂ€ttet werden. An einem entsprechend gewölbten Amboss wird das Blech aufgelegt und leicht mit einem GlĂ€tte Hammer in die erwĂŒnschte Form getrieben. Wichtig dabei ist, dass der Amboss genau die Form des gewĂŒnschten Ersatz-Blechs hat. In einem Schraubstock wird der untere Teil des Ersatzblechs eingespannt und das Blech leicht gedreht. Dies verstĂ€rkt die Wölbung des Radlaufs. Außerdem verstĂ€rkt diese Umformung die Passgenauigkeit des Blechs, denn die Wölbung passt, aber die Spannung muss aus dem Blech genommen werden.

An einem Rundamboss wird das Blech nun final geglÀttet. Mit leichten streichen Bewegungen werden mit einem leichten GlÀttehammer die letzten Unebenheiten beseitigt. Final kann auch noch mit einem Treiblöffel die OberflÀche geglÀttet werden. Mit einer Abkantgabel wird die Kante des Ersatzblechs ausgerichtet und eventuelle noch mit dem GlÀttehammer geglÀttet. Den letzten Schliff erhÀlt das Blech mit einem Winkelschleifer, so dass die OberflÀche perfekt geglÀttet ist. Das Blech kann nun eingesetzt werden.