Blecharbeiten – Das Arbeiten mit der Faltgabel


Anhand eines Motorrad-KotflĂŒgels möchten wir hier den Umgang mit der Faltgabel erklĂ€ren. FĂŒr diese Arbeiten kann aus zwei Treibdornen aus dem Baumarkt ein derartige Faltgabel zusammengeschweißt werden.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Falten von Blech

Die Schweißstelle wird beidseitig flach geschliffen. So lĂ€sst sich die Faltgabel sehr gut in einen Schraubstock oder eine Gripzange einspannen.
FĂŒr den KotflĂŒgel muss aber zuerst einmal das Basisblech geformt werden. Dazu wird ein vorbereitetes Blech zwischen zwei Rohre geklemmt und beidseitig umgebogen. Die beiden umgebogenen Seiten bilden die Basis fĂŒr den gewölbten KotflĂŒgel.

Die Faltgabel wird in einen Schraubstock eingespannt und das Blech entlang der umgelegten Seiten regelmĂ€ĂŸig gefaltet. Das Blech wird durch diese Falten eingezogen und gestaucht. Dadurch entsteht die Basiswölbung fĂŒr die weiteren Arbeiten. Mit einem runden Holzhammer werden nun auf jeder Seite die entstandenen Falten flach getrieben. Wenn die Wölbung des KotflĂŒgels noch nicht ausreicht, können nochmals Falten gezogen und flach getrieben werden.
Letzte GlĂ€ttearbeiten werden mit einem Aluminium Hammer durchgefĂŒhrt. Nach dem GlĂ€tten kann der vordere Teil des KotflĂŒgels noch mit einer Blechnipplerschere abgerundet werden.