Blecharbeiten – Fensterrahmen Teil 2


Die unteren Kanten des vorderen Fensterrahmens sind an Oldtimern hĂ€ufig Opfer des Rosts. In dieser Folge möchten wir zeigen, wie hierfĂŒr ein Ersatzblech gefertigt werden kann.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber die Anfertigung eines Ersatzblechs fĂŒr den Fensterrahmen.

Mit einem Lackier-Klebeband wird die betroffene Stelle mit mehreren Schichten abgeklebt. LĂ€ngs und Querlagen sichern das einfache Ablösen der Schablone. Mit einem Stift werden die wichtigsten Falzlienien nachgezeichnet. Danach kann die Schablone vorsichtig abgezogen werden und auf einem Blech als Vorlage fĂŒr das Ersatzblech dienen.
Das zugeschnittene Ersatzblech wird nun auf einem runden T-Stack gerundet. Mit einem Kunststoff-Hammer wird das Blech ĂŒber die Rundung getrieben. Um nun die konvexe Form in das Blech zu formen, wird das Blech an einer Streckmaschine stĂŒckweise gestreckt. Das Blech wird zwischendurch immer wieder an der Karosserie angepaßt und auf Passgenauigkeit ĂŒberprĂŒft. Da sich das Blech entlang der der A-SĂ€ule um die Ecke wölbt, wird nun an einem Runden Amboss das Blech mit einem Kunststoff-Hammer entsprechend geformt.


Mit einer Bördelgabel wird nun der Rand umgebördelt. Dies geschieht ebenfalls stĂŒckweise damit sich das Blech nicht zu sehr verzieht. In der Rundung der konkaven Wölbung bilden sich beim Umbördeln leichte Falten. Diese können an einem Amboss geglĂ€ttet werden.
Eventuell muss nach dem Umfalten die Form etwas korrigiert werden.
Im nÀchsten Zug wird der Fensterrahmen an einem schmalen runden T-Stack geformt. Die Innere Kurve kann am besten mit einem Kugelhammer getrieben werden.
Leichte Ungenauigkeiten werden mit einem kleinen GlÀttehammer ausgeglichen.