Blecharbeiten – KotflĂŒgel Teil 3


Die KotflĂŒgelteile sind bereits geformt und nun muss noch entlang des Radlaufs das Blech um gebördelt werden. Am einfachsten geht dies mit einer lose gespannten Gripzange. Das Blech wird stĂŒckweise entlang der Markierung umgelegt.


Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Umformen eines KotflĂŒgels

Eventuell muss das Blech in mehreren DurchgÀngen um gefaltet werden. An starken Rundungen empfiehlt es sich, eine spezielle Bördelgabel zu verwenden. Dieses Werkzeug dient dazu, mittels eines festen Schlitzes, den Rand durchgehend in der richtigen Tiefe umzulegen. Doch geschieht dies in mehreren DurchgÀngen.
Dennoch bilden sich an den starken Rundungen immer Falten, da das Blech an solchen Stellen eingezogen werden muss. Mit einem FĂ€ustling, der passgenau angelegt wird, kann das Blech entsprechend gestaucht werden. Wichtig ist, die Falten nicht flach zu treiben, sondern das Blech stĂŒckweise in mehreren DurchlĂ€ufen zu einzuziehen und zu glĂ€tten.


Auch der restliche um gefaltete Rand wird nun mit einem GlĂ€ttehammer und einem FĂ€ustling geglĂ€ttet. Nehmen Sie sich hierfĂŒr etwas Zeit, denn eventuell benötigt das GlĂ€tten einige DurchlĂ€ufe.
Auch die zusÀtzlichen Teile werden nun um gebördelt. Eventuell muss eine mit einer Faltengabel noch die Rundung der Bördelkante etwas angeglichen werden.
Sind alle Teile fertig, werden die Bleche mit Klemmstiften fĂŒr das Verschweißen vorbereitet.