Blecharbeiten – Rundsicken formen


Rundsicken dienen zur Stabilisierung von Karosserieteilen. Bisher haben wir immer wieder gezeigt wie diese Rundsicken mit einem Hammer getrieben werden. Eine Rundsicke kann aber auch sehr einfach angefertigt werden.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Formen von Rundsicken.

Dazu benötigt man 2 unterschiedliche Lochschneider in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen. Der Mittelpunkt der Sicke wird mit einem Körner markiert und ein Loch gebohrt. Mit einem Kegelbohrer wird das Loch so vergrĂ¶ĂŸert, dass die Spannschraube des Lochschneiders durch das Loch passt. Mit dem kleineren Lochschneider wird nun das Loch geschnitten.
Nun kommt der grĂ¶ĂŸere Lochschneider zum Einsatz. Das Bauteil mit den Schneiden wird umgedreht auf die Schraube aufgesetzt und beide Teile zentrisch ĂŒber dem Loch fixiert. Da die beiden Teile etwas Luft haben, kann sich das Blech an dem Stoß der beiden Teile umformen.

Die Schraube wird nun angespannt und die Beiden Teile ziehen sich ineinander. Da die untere Spannbacke grĂ¶ĂŸer ist als das Loch, zieht sie das Blech mit in die obere Schale. Löst man nun die Schraube und entfernt die beiden Backen, erkennt man die umgebördelte Sicke.