Blecharbeiten – Schalldämpfertopf Teil 1


Um einen Schalldämpfertopf zu bauen, benötigen wir zuerst die notwendigen Maße. Diese Maße ergeben sich aus einer einfachen Formel. Das Volumen des Schalldämpfertopfs muss dem Kubik-Volumen des Motors entsprechen.

Sehen Sie hier das Video über die Umformarbeiten für einen Schaldämpfer-Topf

Dies bedeutet, dass ein Motor mit 1000 ccm einen Schalldämpfertopf mit dem Volumen von 1000 ccm benötigt. Um nun das Volumen zu errechnen, gehen wir von einem einfachen Oval aus. Das Volumen ergibt sich wie folgt. Man nimmt die Höhe a des Ovals und die Höhe b und multipliziert diese mit π. Dadurch erhält man die Grundfläche G des Ovals. Um nun die Tiefe h des Topfes zu errechnen, wird das zu erzielende Volumen V durch die Grundfläche G geteilt. Damit hat man alle notwendigen Maße, den Schalldämpfer-Topf nachzubauen.
Des Weiteren muss man die Funktion des Schalldämpfers verstehen. Vom Motor werden die Abgase in die erste Kammer geleitet. Durch Löcher in der ersten und zweiten Zwischenwand wird der Schall gedämpft und die Abgase können unter Druck in die letzte Kammer strömen, wo sie über das Abgasrohr nach Außen geleitet werden.

Als erstes werden die einzelnen Wände geformt. Die Form der Wände wird auf dem Blech eingezeichnet und zugeschnitten. Anschließend wird das Blech in zwei Kaliber-Formen eingespannt. Die Kaliber-Formen gewährleisten eine genaue Reproduktion.
In einem Schraubstock befestigt, kann nun der Rand eingezogen werden. Ein weiterer Vorteil an den Kaliberformen ist, dass sich das Blech bei dem einziehen des Rands nicht verziehen kann.
Mit einem Fäustling wird der Rand schließlich geglättet.

Für die Durchlass-Öffnungen muss nun mit einem Körner jede Öffnung mittels einer Schablone gekörnert werden. Im nächsten Zug wird das Blech in Kniehebelspanner eingespannt und jedes einzelne Loch gebohrt.

Damit sind die ersten Bauteile des Schalldämpfers fertig.