Blecharbeiten – Sicken Formen


Sicken in Blech zu treiben ist ein der hÀufigsten Arbeiten an der Karosserie.

Um diese Sicken gleichmĂ€ĂŸig zu treiben, kann man zwei Winkeleisen, getrennt durch zwei Holzklötzen, die so breit sind wie die endgĂŒltige Sicke, in einen Schraubstock klemmen. Mit dem Schlicht und Streckhammer wird das Blech entlang der Winkeleisenschiene stĂŒckweise in die Tiefe getrieben. Sobald die eine Seite fertig ist, kann die gegenĂŒberliegende Seite ebenfalls in die Form getrieben werden. Es entsteht eine gleichmĂ€ĂŸige flache Sicke. Um die stark bauchige Wölbung der Sicke zu glĂ€tten, wird das Blech flach hingelegt und mit einem Treiblöffel aus Stahl die Sicke mit streichenden Treibbewegungen flach getrieben. Die flache Sicke ist nun geglĂ€ttet und kann eingesetzt werden.