Blecharbeiten – Sickenrollen selber konstruieren und anfertigen


Jede Sicken-Form und Anwendung benötigt eine eigene Sickenrollenkombination. Auf dem Markt gibt es auch einige unterschiedliche Formen die fĂŒr die gĂ€ngigsten Sicken ausreichen. Doch fĂŒr ganz bestimmte Umformungen benötigt man an der Sickenrollenmaschine ganz spezielle Rollen, die extra angefertigt werden mĂŒssen.

Solche Rollen können entweder entsprechend gedreht, oder aber auch, besonders fĂŒr das umformen von Aluminium, am 3D Drucker angefertigt werden.

Die spezielle Sickenrolle wird zuerst in einem CAD Programm, wie zum Beispiel Fusion 360 von Autodesk entsprechend gezeichnet. Die Konstruktionszeichnungen können anschließend in ein entsprechendes Druckprogramm exportiert werden. In unserem Fall verwenden wir Cura, das Druckprogramm fĂŒr die Ultimaker 3D Drucker. Den Druck fĂŒhrt Classic-Car.TV im MakerSpace an der Technischen UniversitĂ€t MĂŒnchen durch. Ein solcher Druck mit entsprechend feiner und dichter Struktur benötigt fast 10 Stunden. Die fertig gedruckten Sickenrollen können nun an der Sickenrollenmaschine verwendet werden. FĂŒr Aluminium sind diese Rollen durchaus gut zu einzusetzen. Bei Stahlblech kommt es auf die Anwendung an. Jedoch bei 0,8 mm Stahlblech sind viele dieser angefertigten Rollen durchaus verwendbar.

Unser gedrucktes Sickenrollenpaar wird dazu verwendet, eine Umformkante weich abzukanten, damit die aufeinander stoßenden Kanten spĂ€ter einen weichen Übergang bilden.

Um eine Randsicke zu formen, wurde auch eine zweite Sickenrolle im 3D Drucker ausgedruckt. Mit dieser Rolle und einer entsprechenden Gegenrolle kann eine scharfkantige Sicke mit weichen Flanken geformt werden.