Blecharbeiten – Sickenwerkzeug Teil 1


Sicken sind die hĂ€ufigtsen Umformarbeiten bei dem anfertigen von Ersatzblechen am Oldtimer. Neben der Klopfschablone, kann man sich noch ein sehr nĂŒtzliches Werkzeug zum Anfertigen von Sicken herstellen.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber das Umformen von Sicken mit speziellem Werkzeug.

Aus einem StĂŒck Buchenholz wird an einem Ende ein Keil herausgeschnitten. Einmal positiv und ein entgegengesetztes Werkzeug mit einem negativen Keil.
Auf einer Treibschablone wird die Sicke mit einem Kunststoff Hammer vorgetrieben. Der positive Keil wird anschließend entlang der Sickenkante angesetzt und stĂŒckweise entlang der Kante getrieben.
Sobald eine sichtbare Tiefe erreicht ist, wird das negativ geformte Holz verwendet. Auch dieses wird entlang der Kante gefĂŒhrt und mit weichen HammerschlĂ€gen getrieben. StĂŒckweise entsteht eine scharf geformte Sicke.

Die aus Holz geformten Werkzeuge können auch aus einem StĂŒck Polyethylen-Kunststoff hergestellt werden. Diese sind bestĂ€ndiger und können auch bei hĂ€rteren Blechen eingesetzt werden.