Richtig Abkanten am Beispiel eines Briefkastens


Ein schönes Geschenk zu Weihnachten könnte auch ein Brief- oder Zeitungskasten nach amerikanischem Vorbild sein.

Der obere Teil des Briefkastens wird zuerst einmal rund gebogen. Die beiden seitlichen Flanken bleiben dabei gerade. Um den Bogen in eine endgĂŒltige Form zu bringen, wird der Bogen mit etwas ĂŒberstand in eine vorgeschnittene Holzschablone eingespannt. Der innere Teil, der aus dem HolzstĂŒck herausgeschnitten wurde, wird auch zurĂŒckgesetzt und verspannt.

Nun wird das ĂŒberstehende Blech stĂŒckweise mit einem leichten Hammer umgelegt. Durch das stĂŒckweise um Klopfen erreicht man einen gleichmĂ€ĂŸig abgekanteten Rand. Mit einem GlĂ€ttehammer wird der Rand noch geglĂ€ttet. Der obere Teil des Briefkastens kann aus dem Holzrahmen entnommen werden. Der Vorgang wird auf der gegenĂŒberliegenden Seite wiederholt.

Auf einer Seite wird der abgekantete Rand mit einer Abkantzange nochmals stĂŒckweise nach innen umgelegt. Anschließend kann der Rand nochmals mit einem Hammer geglĂ€ttet werden. Es entsteht ein stabiler Rand der zudem nicht mehr scharfkantig ist. Um die Rundung des Eingangs gleichmĂ€ĂŸig abzurunden, wird das Blech nochmals in die Holzschablone gespannt und die innere Schablone mit einem Hammer in die Form getrieben.

Im nĂ€chsten Zug wird die Bodenplatte geformt. Die seitlichen Flanken werden an der Abkantbank umgelegt. Alternativ lassen sich die Seiten aber auch mit einer Abkantzange umformen. Um die Flanken zu glĂ€tten, werden sie mit einem GlĂ€ttehammer bearbeitet. Die seitlichen Flanken mĂŒssen nun nochmals nach Außen abgekantet werden. Dabei entsteht ein Schlitz, in den der obere Teil mit den beiden seitlichen FlĂŒgeln eingesetzt werden kann. Mit einem Kunststoffhammer werden nun die Flanken geglĂ€ttet und befestigt. Die Grundform des Briefkastens ist nun fertig. In der nĂ€chsten Folge zeigen wir die nĂ€chsten Schritte.