Lackarbeiten – 100 Wege zum perfekten Lack Teil 2


Nach dem Schweissen oder Verzinnen von Karosserie-Teilen entstehen hÀufig noch kleine Unebenheiten im Bereich der Ausbesserungsarbeiten.


Sehen Sie hier das Video.

Um diese Bereiche fĂŒr die spĂ€tere Lackierung vorzubereiten, kann mit Hilfe von Stahl-Polyster Spachtelmasse, wie die hier gezeigte Masse von Car Sytems / Voss Chemie die betroffene Stelle ausgebessert werden.
Die Spachtelmasse ist mit Stahlpulver durchsetzt und gewinnt dadurch eine entsprechende HĂ€rte und Haftung an der Stahlkarosserie. Die Masse wird zuerst auf einem nicht saugenden Untergrund mit etwa 2-5% HĂ€rter gemischt.
Um die Masse aufzutragen, wird eine Kunststoff-Spachtel verwendet. FĂŒr das Auftragen der Spachtelmasse werden sogenannte „Messer“ oder „Spachtel“ verwendet. FĂŒr komplexere Formen sind am besten Spachtel aus Kunststoff geeignet.

Das Auftragen wird nicht mit krĂ€ftigen AnpresskrĂ€ften durchgefĂŒhrt, sondern mit großzĂŒgigen weichen ZĂŒgen. Die ZĂŒge werden immer der Form der Karosserie angepasst. Leichte Höcker sind kein Problem, da die Schicht nach dem AushĂ€rten abgeschliffen wird. Ziel ist es eine dĂŒnne ebene Schicht zu erhalten.
Das Abschleifen erfolgt am besten mit einem Exzenter-Schleifer mit einem groben Schleifpapier. Um festzustellen ob die gefĂŒllte Stelle glatt ist und sich der Karosserie Form anpasst, eignet sich am besten die bloße flache Hand, denn mit der HandflĂ€che lassen sich feinste Unebenheiten schnell ertasten.

 

WeiterfĂŒhrende Links:

http://www.carsystem.org/   

http://www.festool.de