Richtig Abkanten am Beispiel eines Briefkastens 2


Der obere Briefkastenteil wird nun mit der geformten Bodenplatte vernietet. So können sich die Falze nicht mehr lösen.

Nachdem der Falz durchgehend genietet wurde, widmen wir uns dem hinteren Deckel des Briefkastens. Der Bogen der RĂŒckwand ist etwas grĂ¶ĂŸer als der Bogen der Öffnung, da zuvor der Briefkasten zur Stabilisierung umgefalzt wurde. Dieser angelegte Falz dient nun zur Fixierung der RĂŒckwand. Die entsprechende Zugabe wird an dem RĂŒckwandblech stĂŒckweise mit der Falzgabel umgebördelt. Alternativ kann auch die Abkantzange verwendet werden. Das Blech wird eingespannt, damit kein Verzug entsteht.
Das endgĂŒltige GlĂ€tten des abgekanteten Randes erfolgt mit Hilfe eines runden Ambosses und einem flachen Hammer. Der Hammer treibt das Blech an den Amboss, allerdings immer leicht neben dem Amboss und nicht direkt auf den Amboss. WĂŒrde man das Blech direkt auf den Amboss treiben, wĂŒrde das Blech gestreckt werden und gegen das eigentliche Stauchen wirken.
Das umgebördelte RĂŒckteil kann nun auf das BriefkastengehĂ€use aufgesetzt werden. Sobald die beiden Teile gut zusammensitzen, wird mit einem Hammer der umgelegte Rand weiter umgebördelt. Ziel ist es, einen erneuten Falz zu erhalten. Der Falz wird rundum flach getrieben. Nun ist die RĂŒckwand fixiert. Auch hier können entlang des Randes Nieten eingesetzt werden.