Wartung – Typenschild nachfertigen


Bei manchen Fahrzeugen gibt es weder den Hersteller, noch die Ersatzteile auf dem Markt. Daher mĂŒssen durch moderne Technik manche Teile nachgefertigt werden. Wir zeigen in dieser Folge, wie ein Typenschild auf dem Laser Gravierer nachgefertigt werden kann.

In einem Grafikprogramm wird die Vorlage fĂŒr das Typenschild vorbereitet. Ideal ist es dafĂŒr, wenn ein Foto oder eine Zeichnung vorliegt, nach der die Grafik hergestellt werden kann. Mit dem Pfadwerkzeug kann nun die Form der Grafik nachgezeichnet werden. FĂŒr den Laser Cutter und Gravierer sind drei Farben maßgeblich. Rote Linien werden geschnitten, Blaue FlĂ€chen und Linien eingebrannt und schwarze Linien und FlĂ€chen graviert. Die LinienstĂ€rke sollte fĂŒr die meisten Laser Schnittsysteme 0,05 PT nicht ĂŒberschreiten. Typografie sollte immer am eigenen Rechner noch in Pfade umgewandelt werden, da ansonsten das System eventuell die Typografie nicht erkennt.
Die Datei wird nun als DXF Dateiformat oder in Illustrator abgespeichert. FĂŒr die nĂ€chsten Schritte gehen wir nun zu MakerSpace der TUM in Garching bei MĂŒnchen. Hier stehen die Laser Cutter GerĂ€te mit denen wir die Typenschilder bearbeiten. Zuerst muss das Aluminium Blech mit einer speziellen Beschichtung besprĂŒht werden. Das Laser Marking Spray dient dazu, dass der Laser nicht reflektiert wird und die zu gravierenden Stellen entsprechend eingebrannt und schwarz werden.
Die Daten werden geöffnet und an das Laser Cutter Treiber Programm weiter gegeben. Zuvor muss aber der Laser Cutter eingerichtet werden. Das beschichtete Aluminium Blech wird auf den Teller gelegt und die Optik eingerichtet. Bei dem gezeigten Modell wird der Abstand zur Schnittebene mittels einer Abstandslehre festgelegt. Der Tisch wird soweit hoch gefahren, bis die Lehre sehr leicht zwischen Objekt und Optik „klemmt“. Nur so fokusiert der Laser richtig.
Im Laser Cutter Treiberprogramm wird noch Material, die MaterialstÀrke und entsprechende Feineinstellungen eingegeben. Nun kann der Garviervorgang gestartet werden. Der Laser brennt nun alle vorher im Grafik Programm schwarz markierte Stellen in das Aluminium.
Nach einiger Zeit ist das Typenschild vollstĂ€ndig in das Aluminium eingraviert. Das Typenschild kann nun ausgeschnitten und die aufgesprĂŒhte Schicht mit einem feuchten Lappen abgewischt werden.