Werkstatt Tipp – Reparaturen mit Metall Harz


Gebrochene Stellen in Gussmetall oder undichte Stellen können mit sogenanntem Metall-Harz repariert werden. Solches Metall Harz gibt es in verschiedenen ZustĂ€nden, von flĂŒssig bis pastös.

Shen Sie hier ein Video ĂŒber die Verwendung von Metall Harz.

Hersteller solcher flĂŒssiger Metalle ist z.B. die Firma Weicon. Das Gebinde besteht aus zwei Komponenten, dem Metall-Harz und einem HĂ€rter. Die beiden Komponenten werden in einem bestimmten MischungsverhĂ€ltnis gut vermischt.

Mit einem Spatel kann das FlĂŒssigmetall dann auf die zu reparierende Stelle aufgetragen werden. Das Harz besteht aus feinsten Metallpartikeln. Diese werden dann durch den HĂ€rter fest gebunden.
So kann das Harz erst einmal grob auf die Stellen aufgetragen werden, die beschÀdigt wurden.

Nach dem AushĂ€rten ist das Material hart und hitzebestĂ€ndig. Mit einer Feile kann nun die Form des reparierten Teils geformt werden. Das gehĂ€rtete FlĂŒssigmetall lĂ€sst sich im ausgehĂ€rteten Zustand wie jedes Metall bearbeiten. So lĂ€sst es sich feilen, frĂ€sen und auch bohren.
Mit einem Metallbohrer können so auch stabile Löcher in die reparierte Stelle gesetzt werden.

Weitere Infos zu Weicon Produkten: http://www.weicon.com/pages/de/