Grand Prix ĂŒberarbeitet


Sie brauchen Sitzfleisch fĂŒr einen der legendĂ€rsten Rennfahrerfilme, der Geburtstag feiert, denn er dauert drei Stunden!

GrandPrix

Vor 50 Jahren wurde der Film „Grand Prix“ gedreht, der sich um die Liebesgeschichte von Rennfahrer Jean-Pierre Sarti (Yves Montand) und Eva Marie Sain (Louise Frederickson). In der Hauptrolle James Garner als Pete Aron. Der Aufwand mit dem damals gedreht wurde war unglaublich. Der packende Kampf um die Formel 1 Weltmeisterschaft ist das zentrale Thema. Viele Formel-1 Rennfahrer der damaligen Zeit spielten in Nebenrollen mit. Entdecken Sie Lorenzo Bandini, Jack Brabham, Graham Hill, Jo Siffert, Richie Ginther, Bruce McLaren oder Jim Clark. Als Frankenheimer diesen Formel-1 Film drehte, geschah das wĂ€hrend der normalen Rennzeiten. Die Schauspieler Yves Montand, James Garner, Brian Redford und Antonio Sabat lenkten in ihrer Rolle die Rennboliden selbst ĂŒber die Rennstrecken von Monte Carlo, Clermont-Ferrand, Spa, Brands Hatch, Zandvoort und Monza. BerĂŒhmteste Szene: Die Fahrerbesprechung, die das ganze „Who-is-who“ der damaligen Formel-1-Piloten von Graham Hill, ĂŒber Jack Brabham, Lorenzo Bandini, Jochen Rindt, Richie Ginter, Dan Gurney bis zu Jim Clark zeigt. Unvergessen: Adolfo Celi, der als Agostini Manetta, den Chef eines italienischen Rennstalls spielt und an Enzo Ferrari erinnert.

Hier können Sie die DVD kaufen: