Buchtipp – Die AnfĂ€nge der Automobil-Werbe-Fotografie


Zugegeben, es ist kein alltĂ€gliches Oldtimerbuch. Und die ausgezeichneten Fotografien wurden dafĂŒr auch nicht eigens gemacht. Passend zum 100. Geburtstag von Leica zeigt das Buch „Automobile in den 30er Jahren“, das Werner Schollenberg geschrieben hat, die fantastischen Aufnahmen des Fotostudios Dr. Paul Wolff & Tritschler aus Frankfurt.

Sehen Sie hier das Video mit der Buch Rezension von Claus Dreckmann


Wolff war zu seiner Zeit ein Top-Star der Fotografie. Er war ein Pionier der Leica Fotografie und erhielt von Leica im Jahr 1936 die zweihunderttausendste Leica. Etwas ĂŒber 500.000 Aufnahmen blieben nach dem Krieg aus dem großen Archiv des Studios Dr. Paul Wolff & Tritschler erhalten.
Auf seinen Reisen und als Industriefotograf hielt Dr. Wolff das Leben der damaligen Zeit fest. Automobilausstellungen, Straßenverkehr, Autowerbung und Fabrikation, Rennszenen, Familienidyll und dazwischen Autoplakate. Beim Lesen des Buches hat man das GefĂŒhl auf Zeitreise zu gehen. Zu den Ă€ußerst Ă€sthetischen Fotografien gesellen sich immer wieder nette Geschichten, liebevoll dazu passend geschrieben. Man könnte dem Buch problemlos auch den Titel ‚Siegeszug der Fotografie in der Automobilwerbung‘ geben, denn wir erleben anhand der Bilder und Grafiken, wie sich die beiden visuellen Darstellungsmöglichkeiten als Konkurrenten gegenĂŒberstanden. Und dann wieder gibt es Seiten, die die Probleme dokumentieren, die durch den zunehmenden Individualverkehr entstanden. Besonders gefallen haben uns die Bilder, die auf einer Schwarzwaldreise entstanden sind und einen von zwei jemals gebauten Audi Front Spezial Roadster auf Entdeckungstour zeigen.

ISBN: 3882558989
Preis: 35 Euro
EK-Verlag
http://www.amazon.de/Automobile-den-30er-Jahren-Bildarchiv/dp/3882558989