Buchtipp – Restaurieren Schritt fĂŒr Schritt


Ein Dauerbrenner fĂŒr Oldtimer-Fans, die selbst schrauben ist das Nachschlagwerk „Oldtimer-Bauteile – selbst reparieren und restaurieren“, das nun in einer Neuauflage im Heel Verlag erschienen ist.


Sehen Sie hier das exklusive Video mit Buchkritiker Claus Dreckmann ĂŒber das Buch „Oldtimer-Bauteile- selbst reparieren und restaurieren“.

Buchkritiker Ckaus Dreckmann – selbst Oldtimer-Fan – aber noch kein Schrauber – hat sich das Werk angeschaut. Wer seinen automobilen Klassiker selbst restaurieren und warten will, der ist oftmals darauf angewiesen, das Bauteil wieder in Stand zu setzen, da Nachbauten kostspielig – und vor allem nicht original sind.

Mit Hilfe dieses Buches und seiner zahlreichen „Schritt-fĂŒr-Schritt“-Fotos kann man eine Vielzahl allgemein ĂŒblicher Fahrzeugkomponenten wie Lichtmaschinen, Benzinpumpen, Anlasser, Scheibenwischermotoren, Blinkanlagen, Hupen, Vergaser, Schlösser, Heizungen, Armaturen und andere Bauteile, die oftmals kaum mehr verfĂŒgbar oder extrem teuer sind, sicher und zuverlĂ€ssig wieder instand setzen. Mit seinen klaren, leicht verstĂ€ndlichen ErklĂ€rungen und ĂŒber 280 zumeist farbigen Bildern empfiehlt sich dieses Handbuch als unentbehrlicher Ratgeber fĂŒr alle Do-it-yourselfer und solche, die es noch werden möchten.
Preis: 24,95 Euro
Heel Verlag
Autoren: Peter & John Wallage