Modell des Monats – Ferrari 250 Berlinetta Passo Corto SWB


Mattel widmet einem der 74 gebauten Ferrari 250 Berlinetta Passo Corto SWB Rennfahrzeuge mit Aluminium Karosserie ein sehr perfekt nachempfundenes 1:18 Modell mit der ĂŒblichen Liebe zum Detail.

Sehen Sie hier das Video ĂŒber das Oldtimer Modell des Ferrari 250 GT Passo Corto SWB von Mattel

Es handelt sich um das Rennfahrzeug von 1961, mit dem Stirling Moss 1961 an der RAC Tourist Trophy in Goodwood teilgenommen hatte. Ferrari dominierte seinerzeit die Rennstrecken.
Die Berlinetta Form der Ferraris Passo Corto ist eine der formschönsten Karosserien der Marke aus Italien. Weiche Formen prÀgen die GT Form des Sportlers. Die Front wirkt extrem sprungbreit. Eine sehr flach auslaufende Dachlinie lÀuft in das stumpf abgerundete Heck aus.

Der Ferrari 250 GT SWB Berlinetta wurde erstmals 1959 auf dem Pariser Automobilsolon vorgestellt. Die formschöne Karosserie wurde von Pininfarina designed und bei Scaglietti in Modena gebaut. Das KĂŒrzel „SWB“ steht fĂŒr Short wheel base und weist auf das verkĂŒrzte Fahrwerk mit einem Radstand von 2400mm hin. Es war das erste Serienfahrzeug von Ferrari, dass an allen vier RĂ€dern mit Scheibenbremsen ausgestattet war.
ErhÀltlich war der Ferrari 250 GT Passo Corto unter anderem auch als Rennversion mit einer leichten Aluminium Karosserie, leistungsgesteigertem V12 Motor und einem entsprechend abgespecktem Interieur.

Im Innenraum ist alles auf das Nötigste reduziert. Nur wenige UIhren zieren das Armaturenbrett und die Sitze der Serienversion wurden gegen Schalensitze getauscht. Im Kofferraum ist das Ersatzrad gelagert. TĂŒren, Kofferraum und Motorhaube lassen sich bei dem Modell öffnen. Unter der Motorhaube erkennt man den nachgebildeten kraftvollen V12 Motor. Den KĂŒhlergrill ziert das Logo des Rennstalls aus Modena.

Heute zÀhlen die formschönen Ferrari 250 GT Passo Corto Berlinettas zu den begehrtesten Ferraris bei Auktionen.