33. Internationale HMSC Oldtimer-Rallye Wiesbaden


Nach einer erfolgreichen Veranstaltung im Mai 2015, an der ĂŒber 120 historische Fahrzeuge mitfuhren, befindet sich die Planung fĂŒr die 33. Internationale Oldtimer-Rallye des Hesse Motor Sports Club bereits in vollem Gange. Teilnehmer waren zuletzt neben dem Musiker und Entertainer Roberto Blanco und seiner Gattin auch als besonderer Gast die Standortleiterin der US-Amerikanischen StreitkrĂ€fte in Europa, Mrs. Mary L. Martin in Anlehnung an den 1954 von amerikanischen Soldaten gegrĂŒndeten Hesse Motor Sports Club.

Im kommenden Jahr 2016 findet die Rallye vom 26.-29. Mai statt. Der Hessische MinisterprĂ€sident Volker Bouffier wird der Schirmherr der einzigartigen Rallye in der Landeshauptstadt Wiesbaden sein, die bei diesem besonderen Event verstĂ€rkt im Mittelpunkt stehen soll. Die Route wird entlang vieler unentdeckter Straßen durch den Rheingau-Taunus-Kreis fĂŒhren und zum zweiten Mal von dem bekannten und erfolgreichen Fahrtleiter Karl-Heinz Schott geplant. Der HMSC legt Wert auf die Wahrung und Pflege des vor ĂŒber 100 Jahren entwickelten Autos, des „rollenden Kulturguts MobilitĂ€t“.

 

IMG_2538

 

HMSC_WappenHMSC PrÀsident Friedhelm Eickhorn erhÀlt Ehrenbrief

FĂŒr sein jahrzehntelanges Engagement und dem damit verbundenen ehrenamtlichen Dienst an der Gemeinschaft ĂŒberreichte das Land Hessen an den jahrelangen PrĂ€sidenten des HMSC den Ehrenbrief des Landes Hessen. Friedhelm Eickhorn war zwischen 1960 und 1975 selbst aktiver Fahrer bei Bergrennen aber auch bei Nationalen und Internationalen Rallyes und gewann 1972 unter anderem die Silbermedaille der Olympia Rallye von Kiel nach MĂŒnchen. Seit 1966 ist Eickhorn Mitglied im deutsch-amerikanischen Motorsportclub HMSC. Insgesamt 42 Jahre treibt er dort nun im Vorstand des Vereins die Geschicke voran, 14 Jahre davon als VizeprĂ€sident und seit mehr als 20 Jahre als PrĂ€sident. Seit 1972 ist Eickhorn ebenfalls mitverantwortlicher Organisator des AVD-Oldtimer Grand Prix auf dem NĂŒrburgring.

Neben dem Engagement fĂŒr den deutschen Motorsport engagiert sich Eickhorn ebenso fĂŒr die wirtschaftliche und kulturelle Zusammenarbeit zwischen SĂŒdafrika und Deutschland. Eine weitere Anerkennung ließ hier nicht auf sich warten, weshalb er im August  zum Vize PrĂ€sident des Wirtschaftskomitees Deutschland (WBA) ernannt wurde. Hierzu muß man wissen, daß sich der HMSC-PrĂ€sident mehrmals im Jahr in SĂŒdafrika aufhĂ€lt und hier mit Ă€hnlichem Enthusiasmus wie fĂŒr den Motorsport aktiv ist.

 

Teilnahmeplatz bei der Rallye 2016 fĂŒr „einen guten Zweck“  bei Lions-Auktion versteigert

Bei der 7. Auktion des Lions Club Wiesbaden fĂŒr „einen guten Zweck“  war die viertĂ€gige Teilnahme an der 33. Int. HMSC Oldtimer Rallye 2016 in einem gestellten historischen Fahrzeug ein absolutes Highlight. FĂŒr diese Attraktion wurden derart viele Bieternummern in die Höhe gehalten, dass der Auktionator und ehemalige Kurdirektor Henning Wossidlo auf den Stuhl steigen mußte, um nicht den Überblick ĂŒber die Gebote zu verlieren.

 

German-Qatar Friendships engagiert sich aktiv

Das große Interesse des Publikums sowie der Teilnehmer nutzen auch zahlreiche Partner und UnterstĂŒtzer, die sich mit der Veranstaltung identifizieren und das Automobil als historisches mobiles Kulturgut fördern. Die Stadt Wiesbaden, Spielbank Wiesbaden, KĂ€fer`s, ClimAir, Deutsche Bank, Equity Gate, Henkell, Lotto Hessen, Skoda, DAHLER & COMPANY, Engel ElektroMotoren, sowie der TÜV Hessen zĂ€hlen unter anderen zu den Unternehmen, die der Internationalen HMSC Oldtimerrallye Wiesbaden seit Jahren als Sponsoren die Treue halten. Erstmals werden nun auch die katarischen „Reiter- und Kulturschaffenden“ im Nachgang an das knapp zwei Wochen vorher stattfindende Internationale Pfingstturnier 2016 die HMSC-Rallye als einen Incentive fĂŒr Ihre Reiter nutzen. Ziel soll hierbei das intensivere Kennenlernen der  attraktiven Landeshauptstadt Wiesbaden und seiner Umgebung sein. Dieser Kontakt entstand durch die auf die Vereinigten Arabischen Emirate spezialisierte Wiesbadener „BrĂŒckenbauerin“ Frau Christine Stibi-Fay, die selbst ĂŒber ein Jahrzehnt in den Golfstaaten gelebt hat. Als Kontakt zwischen dem HMSC und den Reiter- und Kulturschaffenden des katarischen Kultusministeriums knĂŒpfte sie die Verbindungen, die das Interesse an einem weiteren Engagement  fĂŒr Wiesbaden und seine Umgebung steigen ließ. So wird es fĂŒr einige katarische Teilnehmer im Nachgang an das Pfingstturnier, die Möglichkeit geben, Ihre tierischen PferdestĂ€rken gegen zahlreiche automobile PS auf vier RĂ€dern bei der Rallye als Teilnehmer einzutauschen. Bis zum 14. April nĂ€chsten Jahres können sich interessierte Rallye-Teilnehmer mit Ihrem mindestens dreißig Jahre alten Fahrzeug bei dem HMSC unter orw@hmsc.de fĂŒr einen der begehrten StartplĂ€tze bewerben.