4. Internationaler CfC Preservation Concours


Am 19. Mai 2019, im Rahmen des Warm-Up der Motorworld Mnchen, stellen sich original erhaltene und unrestaurierte Fahrzeuge dem 4. Internationalen CFC Preservation Concours. Zugelassen werden zu diesem Wettbewerb maximal 30 Fahrzeuge.Der Preservation Concours unterstreicht einen Trend, der sich zunehmend in der Oldtimer-Szene durchsetzt: Waren frher komplett restaurierte Fahrzeuge besonders gefragt, wird heute mehr und mehr auf Originalitt und gepflegte Patina geachtet. Schon jetzt steht fest: Jedes der teilnehmenden Fahrzeuge wird mit seinen Spuren seine eigene Lebens-Geschichte erzhlen.

Unrestaurierte oder substanzerhaltend reparierte Fahrzeuge im Sinne der Charta von Turin, gewinnen immer mehr an Bedeutung in der Oldtimer Szene, so Jury-Prsident und Initiator Kay MacKenneth. Beim Preservation Concours spielt dabei keine Rolle, ob es sich um Luxuskarossen, Rennwagen, oder Nutz- und Kleinst- sowie Brot und Butter Fahrzeuge handelt. Auch der Kfer aus Opas Garage bekommt die Chance, Teil des qualifizierten Wettbewerbs zu werden. Zugelassen werden Oldtimer und Motorrder, die vor 1977 gebaut wurden.

Dieses Jahr auch Youngtimer Unikate zugelassen
MacKenneth hat sich auch fr den 4. Preservation Concours einige Besonderheit einfallen lassen. So wird eine eigene Klasse fr Youngtimer bis 1998 zugelassen. In der Klasse US Fahrzeuge dominieren dieses Jahr nicht nur die Chromjuwelen, sonder auch Klassiker, die vor allem die 50er bis 70er Jahre dominierten: Hot Rods, Custom Cars und das ein oder andere Muscle Car.

Fokus Erhaltungszustand
Der englische Begriff Preservation definiert den Fokus des Concours. Denn es geht vor allem um den Erhaltungszustand der Fahrzeuge. Sind die Fahrzeuge noch weitestgehend original, wie seinerzeit gebaut? Entsprechen Karosserie, Chassis, Motor und Getriebe sowie alle technischen Anbauteile dem ursprnglichen Auslieferungszustand? In welchem Zustand befinden sich der Lack, die Karosserie und das Interieur des Fahrzeugs? Und inwieweit wurden Reparaturen oder Vernderungen vorgenommen?

Und inwieweit wurden Reparaturen oder Vernderungen vorgenommen? Diese Fragen umschreiben die wesentlichen Wettbewerbskriterien und geben Antwort auf die finale Bewertung der Jury. Darber hinaus spiele auch das Alter und die dokumentierte Historie eine relevante Rolle. Ein Fahrzeug, das eine besonders interessante Historie und auch dessen Spuren trgt, wird am Ende hher bewertet.

FIVA-Standard
Die Originalitt des Fahrzeugs richtet sich nach den FIVA International Technical Code, im Einzelnen:

Gruppe A: Standard
Ein historisches Fahrzeug in den Standart-Spezifikationen und im Zustand der Auslieferung, mit eventuellen kleinen kosmetischen Vernderungen oder Modifikationen und Accessoires, die zeitgerecht sind.

Gruppe B: Zeitgerecht modifiziert
Ein historisches Fahrzeug, das zu bestimmten Zwecken modifiziert oder umgebaut wurde. Typisch in seiner Art und von historischem Interesse. Der Umbau erfolgte innerhalb der ersten 15 Jahre nach der Auslieferung.

Bewerben Sie sich!
4. Internationaler CfC Preservation Concours in der Motorworld Mnchen unter
http://preservation-concours.com

Fahrzeuge im Wettbewerb
Zugelassen werden nur Automobile und Motorrder, die vor 1977 gebaut wurden und noch im Originalzustand sind egal ob Luxuskarossen, Rennwagen oder Nutz- und Kleinst- sowie Brot und Butter Fahrzeuge.