40 Jahre E-MobilitÀt Entwicklung bei BMW


Wenn die erste Serienversion des BMW i3 Ende 2013 aus der Produktionshalle in Leipzig rollt , markiert er auch die 40jĂ€hrige Entwicklungsarbeit des bayerischen Autobauers. Es begann zu den Olympischen Spielen im Jahr 1972 in MĂŒnchen,

 

mit zwei elektrisch angetriebenen Testfahrzeugen. In zwei konvertierten BMW 1602-Modellen wurden die Mitglieder des Olympischen Organisationskomitees transportiert. Außerdem fungierten die Fahrzeuge als Kamerawagen bei diversen Langstreckenrennen. Eines stand jedoch damals schon fest: Blei-Batterien mit einem Gewicht von 350 Kilogramm und einer Reichweite von 60 Kilometern hatten kaum eine Chance fĂŒr ein Serienfahrzeug. Da startete BMW eine ganze Reihe von Forschungs- und Entwicklungsprojekte mit dem Ziel diese Aufgabe zu lösen und effiziente Technologien fĂŒr die Straße auf den Markt zu bringen.