50 Jahre Formel 5000


Auf der Autosport International, der grĂ¶ĂŸten Vorsaison-Automobilmesse der Welt, werden die Feierlichkeiten zum 50-jĂ€hrigen JubilĂ€um der Formel 5000 abgehalten. Die Serie, deren Name von der Motorleistung der Fahrzeuge abgeleitet wird, wird vom Historic Sports Car Club (HSCC) im historischen Bereich der Show ausgezeichnet.

Das erste Rennen wurde damals von Peter Gethin in einem McLaren M10 im Oulton Park gewonnen, als die Meisterschaft 1969 nach Großbritannien kam. Der legendĂ€re Brite gewann die Meisterschaft 1969 und 1970 und er gewann auch die Tasman-Meisterschaft 1974 mit einem Chevron B24. In ihrer BlĂŒtezeit reiste die Formel 5000 von Amerika, Kanada, Neuseeland und Australien nach Großbritannien.

Die HSCC wird sechs Autos auf der Autosport International zeigen, darunter ist ein ehemaliger Surtees TS8 von Mike Hailwood (1971) und der 1970 von Peter Gethin gefahrene Mclaren M10B. Eine Reihe von Fahrern aus dieser Zeit wird auf der Messe im Januar anwesend sein. Die Fans können sich dem legendĂ€ren Fahrgestell aus der NĂ€he nĂ€hern und Einblick in die Arbeit des HSCC erhalten, dem fĂŒhrenden Veranstalter des historischen Motorsports in Großbritannien.

Zu sehen sein werden:

  • 1969 Lola T142 ex-Ernst Kroll
  • 1970 Mclaren M10B ex-Peter Gethin
  • 1971 Surtees TS8 ex-Mike Hailwood
  • 1972 McRae GM1
  • 1974 Gurney Eagle FA74
  • 1975 Lola T400

www.autosportinternational.com