Bosch Boxberg Classic


130 Fahrzeuge starteten zur 18. Ausgabe der Bosch Boxberg Klassik vor der Motorworld Stuttgart. Bei strahlendem Wetter absolvierten sie 230 km traumhafte Strecken, 14 WertungsprĂŒfungen und den traditionellen Korso auf dem Hochgeschwindigkeitsoval im PrĂŒfzentrum. Gestartet wurde bei der Motorworld Region Stuttgart in Böblingen bevor es auf reizvoller Strecke ĂŒber den Bosch Standort SchwĂ€bisch GmĂŒnd zum Bosch Entwicklungszentrum in Abstatt ging. Die zweite Etappe fĂŒhrte die Teilnehmer am Sonntag von Abstatt zum Bosch PrĂŒfzentrum in Boxberg. Hier endete die Rallye mit der traditionellen Fahrt durch die Steilkurve des Hochgeschwindigkeitsovals. Die Bosch Fotogruppe begleitete die Oldtimer Rallye auch in diesem Jahr fotografisch. Bei der Zielankunft im Bosch PrĂŒfzentrum mussten die Teilnehmer noch eine Reihe von WertungsprĂŒfungen absolvieren.

Neben der Bosch Boxberg Klassik prĂ€sentierte der Veranstalter auch zum Tag der offenen TĂŒr zahlreiche weitere Attraktionen zum Thema Oldtimer wie Drift-Taxifahrten der „slowly sideways“ – in rund 20 historische Rallye-Autos mit besonderer Geschichte. Zum ersten Mal dabei im Programm war auch eine „Mini Bosch Boxberg Klassik“ mit Seifenkisten fĂŒr Kinder. Außerdem feierte der Bosch GeschĂ€ftsbereich Automotive Aftermarket im Rahmen der Boxberg Klassik das JubilĂ€um „90 Jahre Bremse“. 1927 hatte Bosch die pneumatische Servobremse zur Serienreife gebracht. Mit der genialen Erfindung, die die Muskelkraft des Fahrers beim Bremsen wirkungsvoll unterstĂŒtzt, konnte der Bremsweg damaliger Nutzfahrzeuge um ein Drittel verkĂŒrzt werden.

Weitere detaillierte Informationen zur Rallye sind im Internet unter www.bosch-boxberg-klassik.de bereitgestellt.