6. Hamburg-Berlin-Klassik steht Kopf


Die Hamburg-Berlin-Klassik verbindet auch 2013 die Hanse- mit der Hauptstadt – allerdings in umgekehrter Fahrtrichtung: Start der Young- und Oldtimerrallye ist am 19. September das Berliner Olympiastadion, die Zielankunft findet am 21. September an der Hamburger Fischauktionshalle statt.

Auf mehr als 700 Kilometern haben die Fahrer der 180 teilnehmenden Automobile ausreichend Gelegenheit, ihr fahrerisches Können zu beweisen – und gleichzeitig die schönen Landschaften in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg zu genießen.
Erstmals gibt es am Start beim Berliner Olympiastadion einen Parc FermĂ©, der ausschließlich den teilnehmenden Autos und Fahrern vorbehalten ist. Am ersten Tag startet die Route am Olympiastadion, fĂŒhrt vorbei am BMWMotorradwerk in Spandau und der Himmelspagode in Hohen Neuendorf, dreht eine kleine Extrarunde zum Ziegeleipark Mildenberg und lenkt die Teilnehmer schließlich durch die beeindruckende Landschaft Brandenburgs. Nach einer Pause im idyllischen Hafendorf Rheinsberg geht es weiter in nördlicher Richtung, vorbei am Airpark MĂŒritz nach Göhren-Lebbin am Fleesensee.
Ganz im Zeichen des FĂŒnf-Seen-Lands um die MĂŒritz steht der zweite Rallye-Tag. Start und Ziel ist der Marktplatz in Göhren-Lebbin. Die Strecke fĂŒhrt vorbei am Naturpark Stechlin und an der Alten Bischofsburg in Wittstock/Dosse bis nach Woldzegarten. Die zweite Etappe des Tages lenkt die Oldtimer-Fans rund um Fleesensee und Plauer See sowie durch Alt Schwerin, um dann ĂŒber Plau am See wieder zum Startpunkt des Tages zurĂŒckzukehren.
Der dritte und letzte Tag fĂŒhrt die Teilnehmer vorbei am Woostener See und durch Parchim zur mittĂ€glichen Rast am romantischen Schweriner Schloss, genannt „Neuschwanstein des Nordens“ und Sitz des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. Zum Schluss geht es fĂŒr die Fahrer durch Wittenburg, ĂŒber die ehemalige innerdeutsche Grenze, ein idyllisches StĂŒck am Ufer der Elbe entlang bis zur Zielankunft in Hamburg. Die Sieger der Rallye werden abends bei der Abschluss-Gala in der Fischauktionshalle gekĂŒrt. An den drei Rallyetagen geht es nicht um Schnelligkeit, sondern um gleichmĂ€ĂŸiges Fahren und ZuverlĂ€ssigkeit. WertungsprĂŒfungen, Durchfahrts- und Zeitkontrollen runden als tĂ€gliche Programmpunkte die Rallye ab. Es bleibt natĂŒrlich auch fĂŒr die Zuschauer genug Zeit, die Oldies zu bewundern. FĂŒr die Neulinge unter den Teilnehmern veranstaltet AUTO BILD KLASSIK außerdem einen theoretischen Rallyelehrgang mit dem fĂŒnffachen deutschen Rallyemeister Peter Göbel. Die Hamburg-Berlin-Klassik ist die Schwesternveranstaltung der Bodensee-Klassik.
www.hamburg-berlin-klassik.de