ADAC Europa Classic: Oldtimerwandern im Tessin


Die Premiere der ADAC Europa Classic startete vergangene Woche im Tessin in der Schweiz. Gemeinsam erkundeten die Besatzungen von rund 80 historischen und klassischen Fahrzeugen beim entspannten Oldtimerwandern die Traumstraßen der Regionen Bellinzona, Ascona-Locarno und Mendrisiotto.


Mit dem Prolog um den Tessiner Pokal begann die Oldtimer-Wandertour am 17. September auf der Piazza del Sole mitten im Herzen der Tessiner Kantonshauptstadt Bellinzona. Nach der Magadino-Ebene und dem Verzascatal passiert das Feld der Klassiker anschließend die geschichtstrĂ€chtige alte RömerbrĂŒcke und eine 220 Meter hohe Staumauer, die als Kulisse fĂŒr den James Bond-Film „Golden Eye“ diente. Seinen Ausklang fand der Tag dann am Abend auf der Piazza Grande in Locarno.

Tag Zwei brachte 155 Kilometer Fahrspaß vorbei an den berĂŒhmten WasserfĂ€llen von Piumogna in Faido, ĂŒber das legendĂ€re Kopfsteinpflasterstraße „La Tremola“ am Gotthardpass und auch unvergessliche NatureindrĂŒcke. Tag Drei: Von Locarno ging es nach Chiasso an der italienischen Grenze. Hier erlebten die Oldtimerfahrer wie sehr die sĂŒdliche Schweiz bereits vom mediterranen Lebensstil geprĂ€gt ist. Am letzten Tag fĂŒhrte die beschilderte Route den Tross ĂŒber Cevio im Maggiatal dann zurĂŒck zum Lago Maggiore. In Ascona stand der Monte VeritĂ  auf dem Programm. Auf Asconas Seepromenade klang der Tag mit der Zieldurchfahrt der ADAC Europa Classic aus.

Foto: ADAC/Riva