ADAC Heidelberg Historic: Mit der Stoppuhr auf Zeitreise


 

Mehr als 190 Oldtimer aus dem vergangenen Jahrhundert gehen bei der 23. ADAC Heidelberg Historic an den Start. Vom 13. bis 15. Juli können sich Zuschauer der ADAC Heidelberg Historic auf eine automobile Zeitreise begeben. Die traditionsreiche Oldtimerrallye des ADAC Nordbaden e.V. fĂŒhrt die Klassiker auf einer 540 km langen Strecke zwei Tage lang durch das Kraichgau, die Kurpfalz, das Madonnenland und den ZabergĂ€u. Gestartet wird traditionell – nach der Fahrzeugabnahme durch den TÜV SĂŒd – beim Auto und Technik Museum Sinsheim.

Weiter geht es nach Knittlingen, Kraichtal, Hockenheim, Spechbach und Zweiflingen durch insgesamt mehr als 100 Ortschaften in der Region. 35 verschiedene Automarken sind bei der 23. ADAC Heidelberg Historic am Start. Darunter auch Exoten wie Alvis, Chenard & Walcker, Riley, Trident, Willis Overland. Aber auch so klangvolle Namen wie Aston Martin, Bentley, Bugatti, Chevrolet und Ferrari schmĂŒcken das diesjĂ€hrige Fahrerfeld. Das Ă€lteste Fahrzeug mit der Startnummer 2 ist ein Chenard & Walcker T3 Torpedo aus dem Jahr 1923 – ein echter Hingucker fĂŒr Oldtimerfreunde!

Auch sehenswert: der Fiat 509 S MM, Baujahr 1926 und der Alvis Experimental, Baujahr 1928. Zwanzig Vorkriegswagen krönen das Fahrerfeld, doch auch unter den jĂŒngeren Modellen sind zahlreiche Besonderheiten mit dabei, wie der Bentley Speed 8 Special aus dem Jahr 1946. WĂ€hrend bei den Teilnehmern am Rallyewochenende höchste Konzentration angesagt ist, können sich die Zuschauer auf ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm freuen. Sei es die Einfahrt auf dem Heidelberger Marktplatz am Freitag, 14. Juli, ab 15 Uhr, den legĂ€nderen Rundkurs in Spechbach ab 16.30 Uhr, die Durchfahrtskontrolle in Zweiflingen am Samstag, 15. Juli, ab 11.30 Uhr oder die anschließende Pause im Audi Forum Neckarsulm ab 12.30 Uhr.

Weitere Infos: www.heidelberg-historic.de