Alfa feiert den 50. des legendÀren 33 Stradale


Alfa Romeo feiert den 50. Jahrestag des legendĂ€ren 33 Stradale, einem Modell, das Spitzentechnologie, Rennsportmechanik und Schönheit in sich vereint. Entworfen wurde der Alfa Romeo 33 Stradale von Franco Scaglione. Er debĂŒtierte am 31. August 1967, am Vorabend des italienischen Formel-1-Grand Prix Laufes in Monza.

Der 33 Stradale ist ein wahres Beispiel fĂŒr die Werte der italienischen Marque – die Verbindung von zeitloser Schönheit mit der Technologie aus dem Tipo 33, den legendĂ€ren Rennwagen von Alfa Romeo. Der 33 Stradale ist auch mit dem Quadrifoglio geschmĂŒckt, dem vierblĂ€ttrigen Kleeblatt, das erstmals 1923 von Rennfahrer Ugo Sivocci benutzt wurde und nun als modernes Markenzeichen der Best-in-Class-Performance-Technik steht, wie sie im Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio gezeigt wurde.

Alfa Romeo begeht den großen runden Geburtstag des 33 Stradale und das 33-Rennwagen-Projekt mit einer Sonderausstellung im Museo Storico Alfa Romeo in Arese, Mailand. Neben einem Prototyp 33 Stradale umfasst das Display fĂŒnf der sechs Konzeptfahrzeuge mit 33 Chassis, darunter Carabo, Iguana, 33/2 Speciale, Cuneo und Navajo. Auch zu sehen sind die 33/2 Daytona, 33/3, 33 TT12 und 33 SC12 Turbo-Rennwagen.

Die Ausstellung im Museo Storico ist fĂŒr Besucher wĂ€hrend der Öffnungszeiten des Museums (10.00 bis 18.00 Uhr tĂ€glich, dienstags geschlossen) geöffnet. Es ist der erste Programmpunkt einer ganzen Reihe von Veranstaltungen von Alfa Romeo, das Museo Storico und FCA Heritage, der Abteilung fĂŒr die Förderung des historischen Erbes der FCA italienischen Marken, bei denen der Geburtstag des 33 Stradale gefeiert wird.