Am Start: Der legendÀre Wanderer W25 Stromlinie Spezial


Zum neunten Mal, treffen sich viele sportliche Oldtimer-Rallyefans aus Deutschland und den NachbarlĂ€ndern Österreich, Italien, Luxembourg und Ungarn in Ingolstadt, um vom 26. bis 28. Juni die rund 600 km der DONAU CLASSIC Oldtimer-Rallye 2014 zu bestreiten.

FOTO: Stefan Bösl, KBUMM: Von links: Peter Hallauer (stehend DONAU CLASSIC), Thomas Frank (Leiter Audi Tradition), Robert Faber (Donau Classic) vor Wanderer W 25 Stromlinie Spezial, der bei der DONAU CLASSIC 2014 an den Start geht
225 Teams, so viele wie nie zuvor, werden sich am 26. Juni bereits frĂŒhmorgens zur traditionellen Startaufstellung am WestPark Einkaufszentrum einfinden. Viele Prachtexemplare der Automobilgeschichte können dort ausgiebig aus der NĂ€he begutachtet werden.
Über 32 Marken – von Audi bis Wanderer – sind dort vertreten, beeindruckende Oldtimer und rassige Exoten aus sieben Jahrzehnten machen die DONAU CLASSIC zum rollenden Automobilmuseum: Wanderer W 25 K, Bentley Speed Six, Swallow Sidecar (SS), DKW F5-700, Riley TT, Porsche 356 A Speedster, Lancia Flaminia CoupĂš, Alfa Romeo 2600 Touring Spider, BMW 700 S Cabrio, Intermeccanica Italia Spider, Porsche 914-6 GT, Audi quattro, Ferrari 512 BB, VW Golf I GTI sind dabei.
Hauptsponsor Audi Tradition bringt mit dem Wanderer W 25 Stromlinie Spezial ein besonderes Highlight der Firmengeschichte zum Einsatz: 1938 und 1939 beteiligte sich die Auto Union mit drei stromlinienförmigen Wanderer Sportwagen mit Aluminiumkarosserie an der berĂŒchtigten Fernfahrt LĂŒttich-Rom-LĂŒttich. Die Fernfahrt galt damals als die schwerste internationale „Ohnehalt-Langstrecken-ZuverlĂ€ssigkeitsfahrt“. Auf dem auch als „Königin unter den Rallyes“ gerĂŒhmten Wettbewerb durfte nur zum Tanken gehalten werden. Die Fahrerteams, die auf den damaligen Straßen mindestens 50 Kilometer pro Stunde zurĂŒcklegen mussten, saßen bei ihrem Dauerritt ĂŒber Ardennen, Alpen, Apennin und zurĂŒck mehr als 100 Stunden ohne Unterbrechung am Steuer. 1939 konnte die Auto Union mit dem Wanderer W 25 Stromlinie Spezial den Mannschaftspreis erringen.