Artcurial Auktion


Oldtimer-Feinschmecker freuen sich schon jetzt auf die Auktion von Artcurial Motorcars wĂ€hrend des Salon RĂ©tromobile am 8. bis 10. Februar in Paris. Das Trio von HervĂ© Poulain, Matthieu Lamoure und Pierre Novikoff wird bei dieser ĂŒber drei Tage andauernden Verkaufsreihe am „Steuer“ der Auktion sitzen und den Takt angeben. Als erstes Highlight wird am Freitag, 8. Februar, der Verkauf eines 1939 Alfa Romeo 8C 2900B Berlinetta, geschĂ€tzt zwischen 16 und 22 Millionen Euro, hohe Wellen schlagen. Am 9. Februar werden Zweiradmaschinen an die Reihe kommen und insbesondere die italienische Marke MV Agusta. Rund 100 klassische MotorrĂ€der aus einer wichtigen italienischen Kollektion werden zum Verkauf prĂ€sentiert. Das dritte Kapitel wird am Sonntag, 10. Februar, aufgeschlagen mit Flugzeug, Rennfahrzeug und Yachting-Verkauf.

Die Highlights

1939 Alfa Romeo 8C 2900B Touring Berlinetta
SchĂ€tzpreis 16M € – 22M €
Der Alfa 8C war das schnellste Auto der Vorkriegszeit. Weniger als fĂŒnfzig Exemplare wurden gebaut und nur fĂŒnf hatten diese sehr begehrte Touring-Karosserie. Das Modell ist eines von zwei Meisterwerken aus der Vorkriegszeit, zusammen mit dem Bugatti Atlantic. Dieses Exemplar hat noch immer die Konfiguration, die es beim Verlassen des Werks hatte und außerdem noch seinen ursprĂŒnglicher Motor. Bemerkenswert ist, dass es in den HĂ€nden des jetzigen Besitzers seit 43 Jahren ist.

1931 Bugatti 51 Grand Prix
SchĂ€tzpreis 4 Mio. € – 5 Mio. €
Nur wenige Grand Prix Bugatti haben eine derart kontinuierliche Geschichte. Er wurde von Maurice Lehoux gekauft, einem der prominentesten Privatfahrer seiner Zeit. Er fuhr den Wagen beim Großen Preis von Monaco 1932 auf den 6. Platz. Das Fahrzeug wurde von da an in mehr als vierzig Grand-Prix-Rennen gefahren. Es ist selten, einen Grand Prix Bugatti noch mit originalem Chassis, Karosserie und vielen mechanischen Elementen-Komponenten, in solch einem wunderbaren Zustand zu finden.

1953 Maserati A6CGS von Fantuzzi
SchĂ€tzpreis 3,75 Mio. € – 4,5 Mio. €
Neu in die USA geliefert wurde dieser wichtige Maserati Wettbewerbswagen, von Juan Manuel Fangio als Testfahrer gelenkt. Mit der bekannten, transparenten Geschichte ist dieser Wagen fĂŒr alle prestigetrĂ€chtigen historischen Veranstaltungen geeignet.