Das Ziel: den Berg in unter 48 Sekunden bezwingen


Nach 25 Jahren wird ein lange vergessener Formel 1 Wagen erstmals wieder seine RĂ€der bei einem Rennen drehen: der Lec CRP1, der zuletzt im Rennen von Thruxton bei den Aurora AFX Formula 1 Series im Jahr 1979 gesichtet worden war.


In Goodwood, beim Festival of Speed wird Joe Twyman den Oldtimer beim Hillclimb antreten lassen. Angebtrieben durch einen Ford-Cosworth-Motor machte der LEC CPR1 sein Debut im Jahr 1977. Seinen Höhepunkt erlebte er wĂ€hrend des Belgischen Grand Prix im selben Jahr, als David Purley fĂŒhrte kurz vor Zolder, wo er dann von Niki Lauda ĂŒberholt wurde.
Vater Charles Purley, ein KĂŒhlgerĂ€tehersteller unterstĂŒtze das kleine Rennteam Church Farm Racing, mit einem gebrauchten Chassis von March. Das ermöglichte den Einstieg in die Formel 1 1973.
Purley’s Sohn David schaffte es in die Schlagzeilen und wurde zum Publikumsliebling, als er Roger Williams beim Grand Prix der Niederlande vergeblich versuchte aus dem brennenden Wrack rettete.
Der CPR1 wurde vollstĂ€ndig ĂŒberholt, nachdem er von der Familie Purley gekauft worden war. Jetzt gibt es ein neues Ziel: den Berg bei Goodwood soll der betagte Rennwagen in unter 48 Sekunden schaffen.