Oldtimer Ausstellung – Motorisierung für die jüngste Generation


Die Autostadt in Wolfsburg zeigt im Erdgeschoss des ZeitHauses eine neue Ausstellung: Unter dem Titel „KidCars – Die Geschichte des motorisierten Kleinstautomobils“ …

… wird in den Sommermonaten die Entwicklung kleiner, originalgetreuer und fahrtüchtiger Nachbildungen beliebter Fahrzeuge großer Automobilhersteller nachgezeichnet.
Neben einem Bugatti T52 aus dem Jahr 1927, der den Beginn der motorisierten Kleinstautomobile beschreibt, erwartet die Besucher eine Citroënette C6 (Baujahr 1928), die bereits in größerer Serie produziert wurde. Der Porsche 911 Junior (Baujahr 1986) und das Audi A80 Mini Cabriolet (Baujahr 1990) stehen stellvertretend für jüngere Fahrzeuge, bei denen das Marketing für die großen Vorbilder eine zunehmende Rolle spielt. Auch ein sogenannter Cuno Bistram aus der Nachkriegszeit wird präsentiert: Mit bescheidenen Mitteln konstruierte damals ein Hamburger Konditor und Kaufmann seinen eigenen Traumwagen. Typische Utensilien wie die Ballonhupe, Ledermütze oder Kinderhandschuhe ergänzen die Ausstellung und machen den jeweiligen Zeitgeist für die Besucher lebendig.
Schon in den 1920er Jahren nahm die Geschichte der Kleinstautomobile ihren Anfang, als Ettore Bugatti und Ferdinand Porsche Fahrzeuge für ihre Söhne konstruierten. Der kleine Porsche-Nachbau blieb ein Einzelstück, der ausgestellte Bugatti Miniaturrennwagen T52 führte bereits zu einer Kleinserie. Der Bezug zum großen Originalfahrzeug war sehr wichtig und die konstruktiven Ansprüche entsprechend hoch. Ende der 1940er Jahre gelang es dem Hamburger Konstrukteur Cuno Bistram, selbst mit einfachsten Materialien insgesamt fünf Rennwagen zu entwickeln. Mit diesen Kleinstwagen konnten Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Tierpark Hagenbeck bis in die 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts auf einem Rundkurs ihr fahrerisches Können testen. Dem Erfindergeist Bistrams spüren zwei Schülergruppen im Rahmen der pädagogischen Arbeit der Autostadt nach, indem sie mit den heutigen Möglichkeiten ein ähnliches Projekt umsetzen: Bis zur IdeenExpo im Jahr 2015
entstehen zwei Kleinwagen in Anlehnung an die 65 Jahre alten Bistram-Fahrzeuge.

 

 

Das ZeitHaus der Autostadt ermöglicht seinen Besuchern eine spannende Reise in die mehr als 125-jährige Geschichte der Individual-Motorisierung. Auf vier Etagen werden rund 100 Zeitzeugen der Automobilität gezeigt – original erhalten, glanzvoll restauriert oder authentisch rekonstruiert. Wechselnde Sonderausstellungen wie „KidCars“ inszenieren immer wieder neue und überraschende Themen. Fahrzeuge, die vor allem durch ihre Formgebung zu wahren Meilensteinen der Automobilität geworden sind, erleben die Besucher in der Dauerausstellung „Design IKONEN“. Faszinierende Fahrzeugtechnik und Ingenieurskunst in ihrer reinsten Form präsentiert die Autostadt mit den „Motor IKONEN“ im ZeitHaus.