Zwei Jahrzehnte Opel-Geschichte auf JubilÀumstour


Bei strahlendem Sonnenschein haben 40 Opel KAD-Modelle (KapitÀn, Admiral, Diplomat) die Zuschauer bei der JubilÀumsfahrt am vergangenen Samstag begeistert.

Startpunkt war das Adam Opel Haus, gefolgt von einem Zwischenstopp am Bahnhofsplatz in RĂŒsselsheim vor dem ehemaligen Opel-Hauptportal. Das rollende KAD-Museum setzte sich unter dem Applaus der Zuschauer nach einer einstĂŒndigen Parade nach Ingelheim zum Schloss Westerhaus in Bewegung.
Das Schloss befindet sich seit 1900 im Besitz der Familie von Opel. GefĂŒhrt werden Landsitz und Weingut von der Ururenkelin Adam Opels, Yvonne GrĂ€fin von Schönburg-Glauchau und ihrem Mann. Der Opel-Vorstandsvorsitzende Dr. Karl-Thomas Neumann reiste mit seiner Familie ebenfalls in einem Opel Diplomat A CoupĂ© zur Veranstaltung an. Neumann dankte der Familie von Schönburg-Glauchau fĂŒr ihre Gastfreundschaft und begrĂŒĂŸte vor Ort die Teilnehmer des Geburtstagskorsos. Sein ResĂŒmee lautete: „Schloss Westerhaus bietet ein wunderbares Ambiente und ist der perfekte Mittagsstopp fĂŒr unsere JubilĂ€umsfahrt. Es macht mir viel Spaß, mich hier mit den Teilnehmern ĂŒber Opels Historie, aber auch ĂŒber unsere Zukunftstechnologien wie der elektronischen Vernetzung in Insignia und Co. auszutauschen.“
Ein prĂ€chtiges Bild gaben die rund um das Schloss geparkten großen Opel ab. Im Mittelpunkt standen erwartungsgemĂ€ĂŸ ein Diplomat Frua aus dem Jahr 1970, eines von insgesamt nur zwei existierenden Fahrzeugen dieses Typs, die drei Diplomat CoupĂ©-Varianten der A-Baureihe, von denen insgesamt nur 304 Fahrzeuge gebaut wurden und fĂŒnf Diplomat Cabrios. Damit waren alle weltweit existierenden Diplomat Cabriolets bei dieser JubilĂ€umstour vertreten.

 

OPEL | 50 Jahre KAD
OPEL | 50 Jahre KAD
OPEL | 50 Jahre KAD
OPEL | 50 Jahre KAD
OPEL | 50 Jahre KAD
OPEL | 50 Jahre KAD

Begeistert von den optischen Leckerbissen zeigte sich auch der Vorsitzende der Alt Opel IG, Heiner Schnorrenberg. Er nahm mit seinem eigenen Opel Diplomat an der KAD-JubilĂ€umstour teil. Nach seiner 200 Kilometer langen Anreise am Veranstaltungstag und der ersten Etappe der Ausfahrt schwĂ€rmte er von der Technik seines V8-Diplomaten der B-Baureihe: „Sensationell! Das Auto hat richtig Kraft, einen wunderbaren Sound und lĂ€sst sich wunderbar und entspannt auch lange Strecken fahren.“ Typisch Opel eben.