Das Oldtimer Festival in Obwalden


Bereits die ĂŒber 1550 angemeldeten Teilnehmer mit ihren 535 Oldtimern und die offiziellen GĂ€ste aus Politik und Wirtschaft hĂ€tten bei „Oldtimer in Obwalden“ fĂŒr volle Strassen in Sarnen gesorgt.

Doch die hochsommerlichen Temperaturen lockten tausende von GĂ€sten in den malerischen Ort im schweizerischen Kanton Obwalden. Der Ansturm des ersten Veranstaltungstags in Sarnen am Samstag, blieb unverĂ€ndert stark am Pfingstsonntag in Brienz. Traditionell fand der erste Teil der grĂ¶ĂŸten Oldtimerveranstaltung der Schweiz in Sarnen statt. Ein Höhepunkt sind Jahr fĂŒr Jahr die kostenlosen Passagierfahrten fĂŒr die Zuschauer, bevor der ganze Oldtimer-Tross via Stansstad, Stans, Beckenried den Anstieg zum Eventcenter Seelisberg nahm.

Am Samstag erfolgte der Start von etwa 400 Oldtimern via BrĂŒnig, Meiringen nach Brienz. Ambitionierte Fahrer nahmen fĂŒr den Abschnitt Sarnen – Sachseln die atemberaubende Bergstrecke. Die anderen suchten die NĂ€he zum Wasser. Der Brienzersee glitzerte tĂŒrkisfarben in der prallen Sonne. Ein wahres Oldtimer-Festival: Die Seepromenade, die Strassen, die ParkplĂ€tze ĂŒberall versammelten sich die Klassiker vom Mercedes-Benz 300 SL bis zum VW war eine große Bandbreite zu sehen.

 

TEXT/ FOTOS: Ruedi Mueller    LUFTAUFMAHME: Martin Schumacher
Das Ende der Veranstaltung am Sonntag wurde mit dem Aufbruch gegen 15 Uhr eingelĂ€utet. Die Hitze machte den betagten Fahrzeugen schwer zu schaffen, so dass der Pannendienst des OiO am BrĂŒnig noch einen Ford T Huckepack nahm, wĂ€hrend auf dem BrĂŒnig ein VW Bulli mit festgeklemmten Bremsen Zwangspause machen musste.