Mercedes glÀnzt bei Goodwood mit Oldtimer Klassikern


Die Siege der Mercedes-Benz-Silberpfeile sind seit 120 Jahren glÀnzende Höhepunkte der Motorsportgeschichte der Stuttgarter Marke.

Diese KontinuitĂ€t im Motorsport passt genau zum Motto des Goodwood Festivals of Speed 2014: „Addicted to Winning – The Unbeatable Champions of Motor Sport“ („SiegessĂŒchtig – Die unschlagbaren Meister des Motorsports“). In diesem Jahr begann das Festival of Speed bereits am Donnerstag mit der „Moving Motor Show“ aktueller Serienfahrzeuge. Vom Freitag bis Sonntag findet das eigentliche Festivalprogramm statt. In seinem Mittelpunkt stehen Wettbewerbsfahrzeuge und Sportwagen aus allen Epochen, die drei Tage lang eine Sinfonie des Motorsports und der Geschwindigkeit auffĂŒhren.
Mercedes-Benz Classic ist mit einem besonders starken Engagement beim Festival of Speed prĂ€sent. Über ein Dutzend legendĂ€rer Siegerfahrzeuge aus der eigenen Fahrzeugsammlung sowie zahlreiche Markenbotschafter lassen die Motorsportgeschichte der Marke lebendig werden. Zu den Höhepunkten zĂ€hlt auch die in jedem Jahr aufs Neue geschaffene Skulptur „Central Feature“, die Bildhauer Gerry Judah diesmal zum Thema Mercedes-Benz-Motorsportgeschichte gestaltet. Die Skulptur ist auch in einem Update des Rennspiels „Gran Turismo 6“ enthalten, das beim Goodwood Festival of Speed Premiere hat.

Ein prominenter Gast in Goodwood wird deswegen Kazunori Yamauchi sein, der Erfinder und Produzent der Gran Turismo-Reihe. Als passionierter Rennfahrer wird Kazunori Yamauchi in einem Mercedes-Benz 300 SLS am Festival teilnehmen. Diese Sportwagen-Ikone aus den 1950er-Jahren ist eine SonderausfĂŒhrung des 300 SL Roadster, eines von weltweit zwei Exemplaren, die speziell fĂŒr die Teilnahme an der amerikanischen Sportwagenmeisterschaft entwickelt wurden. Um seinerzeit bei diesen Rennen siegreich zu sein, wurde der serienmĂ€ĂŸige Roadster zum SLS modifiziert.

 

 

 

Die PrÀsenz von Mercedes-Benz Classic in Goodwood wird von zahlreichen Sammlern ergÀnzt, die mit ihren Klassikern nach Goodwood kommen. So werden beim Festival of Speed unter anderem alle drei erhaltenen Mercedes Grand-Prix-Rennwagen aus dem Jahr 1914 zusammenkommen.

Die Strecke durch die Gartenanlage von Goodwood House geht auf die Mitte des 20. Jahrhunderts zurĂŒck, heute ist sie BĂŒhne einer einzigartigen Schau der Motorsport-Kultur. „FĂŒr mich ist es immer wieder ein magischer Moment, so viele der weltgrĂ¶ĂŸten Rennfahrer und Fahrzeuge in Aktion auf meiner 1,16-Meilen-Strecke zu sehen“, sagt Lord March ĂŒber die historische Bergrennstrecke von Goodwood.