Salon Privé feiert 60 Jahre D-Type


Nach und nach werden immer mehr Details ĂŒber teilnehmende Fahrzeuge am Oldtimer-Schönheitswettbewerb Chubb Insurance Concours d’Èlegance bekannt.

Die Veranstaltung, die am 3. September im Syon House, London durchgefĂŒhrt wird, wartet nun mit einem Klassiker auf, der nach 40 Jahren erstmals wierder in der Öffentlichkeit zu sehen sein wird. Es ist ein Jaguar XKD523 Baujahr 1955. Ein Drittel aller Jaguars wurden seinerzeit an Besitzer in die USA verkauft – auch der XKD523. Nach dem Erstkauf in new York erwarb ihn Joe Grimaldi, ein bekannter Drag-Racer. Grimaldi absolvierte mit dem Jaguar erfolgreich Strecken wie Bridgehampton, Watkins Glen und Lime Rock. Jedoch ein unglĂŒckseliger Geschwindigkeitsrekordversuch in Daytona beschĂ€digt den Motor so sehr,. Dass er nicht mehr zu reparieren war. Was dann geschah, beschrieb Grimaldi spĂ€ter als „schlimmsten Fehler seines Lebens“: er ließ einen V8 Motor von einem Chevy einbauen.

 


Die nĂ€chsten Besitzer entschieden sich, die bisherige Fahrgestellnummer fĂŒr einen Neuaufbau des Fahrzeugs zu verwenden. Unterdessen wurde Rahmen und weitere originale Teile in Großbritannien verkauft, sodaß tatsĂ€chlich zwei Fahrzeuge des 523 mit derselben IdentitĂ€t entstanden. Das Wunder geschah und ein Liebhaber aus großbritannien kaufte den US-532 dazu und vereinte alle Teile wieder, so dass das Auto nach 40 Jahren Teilung endlich wieder komplett wurde.
WÀhrend des Boutique Events Salon Privé, der bereits am 3. September öffnet, werden die schönsten Rennwagen der Welt zu sehen sein.

www.salonprivelondon.com

www.facebook.com/SalonPriveUK
www.youtube.com/user/salonprive2013