Event – Auf 100 Meilen durchs NĂŒrnberger Land


Die Frankenmetropole NĂŒrnberg schnupperte am vergangenen Wochenende frischen Oldtimerwind. Auf dem Sebalder Platz, in der weltberĂŒhmten historischen Altstadt von NĂŒrnberg, trafen sich automobile RaritĂ€ten zur Erstausgabe von „100 Meilen um NĂŒrnberg“.

Sehen Sie hier das Video ĂŒber die Oldtimer Ausfahrt „100 Meilen um NĂŒrnberg“.

 

Das Motto der „100 Meilen um NĂŒrnberg“ – „Tradition trifft Moderne“ wurde – neben der großen Vielfalt der Klassiker, die mindestens 50 jahre alt sein mussten – durch die modernen Tesla Sportwagen geprĂ€gt. Ältestes Fahrzeug und definitiv Publikumsliebling am Start, war der 100 Jahre alte Adler Phaeton von 1914.

Die NĂŒrnberger Bevölkerung und vor allem unzĂ€hlige Touristen aus der ganzen Welt waren begeistert ĂŒber die Klassiker-Show auf RĂ€dern. Am Start sĂ€umten die Interessierten die erste Strecke, die die Oldtimer aus dem Startbogen heraus durch die Altstadt fuhren. Bestechend an den „100 Meilen von NĂŒrnberg“ waren die ausgewĂ€hlt schönen Routen durch das hĂŒgelige Hinterland. Selbst einheimische Teilnehmer waren ĂŒberrascht ĂŒber die anspruchsvollen Steigungen und die stillen Straßen.

 

 

 

NĂŒrnberg und seine Metropol-Region hat eine lange Automobil-Tradition. Ein Highlight der Abendveranstaltungen war der Blick in die private Sammlung und Event-Location der Sammlung Dauphin mit außergewöhnlichen Sportwagen-RaritĂ€ten nur wenige Kilometer vor NĂŒrnberg auf dem Land. Der Abschlussabend im Industriemuseum NĂŒrnberg war nicht nur kulinarisch ein Gewinn. Die Ausstellung der historischen GerĂ€tschaften aus allen Lebenslagen rief viele Erinnerungen wach.

Ein letztes Treffen der Oldtimer unter den mĂ€chtigen TĂŒrmen der Sankt Sebaldus Kirche am Sonntag brachte dann endlich auch den Publikums-Liebling hervor, den die Zuschauer gewĂ€hlt hatten. Gleich drei Kandidaten wurden mit ihren Oldtimern zu Siegern gekĂŒrt.