GegenĂŒberstellung: Supercars damals und heute


Alte und kommende legendÀre Fahrzeuge standen im Mittelpunkt der Wilton Classic Supercar Show bei Sailsbury, England.

Lord Pembroke hatte seinen eigenen Ferrari 288 GTO aus der Garage geholt und zeigte ihn neben einem brandneuen Aston Martin V12 Vantage S Roadster, der auf dem herrschaftlichen Anwesen von Wilton House seinen ersten öffentlichen Auftritt hatte. Der neue Event, bei dem die BrĂŒcke zwischen historischen Fahrzeugen und Supercars gekonnte gespannt wurde, war ein großer Erfolg. Das GegenĂŒberstellungsthema wurde besonders deutlich durch das HauptstĂŒck der Ausstellung: Nase an Nase standen sich Lord Pembrokes 60 Jahre alter Mercedes 300 SL FlĂŒgeltĂŒrer und der moderne SLS gegenĂŒber.

 

 

 

 

Die Zuschauer staunten außerdem ĂŒber die historischen Fahrzeuge Bugatti EB110, “Beirut” Porsche 911, BMW 507, Ferrari 250 SWB SEFAC Hot Rod, Ferrari California Spider (1958), Amilcar C6 Race car, Bristol 400 Pinifarina, Bentley “Blower” (Le Mans Sieger). Die Parade der Supercars zog tausende Besucher in ihren Bann. Zu sehen gabe es die Sammlerfahrzeuge: McLaren P1 (Chassis 001), McLaren 650s, Lamborghini Huracan, Mercedes SLS, Gumpert Apollo, McLaren F1 XP5 (Weltrekordwagen).