Die Flugzeuge des King of Rock’n Roll


Die letzten beiden verbleibenden Flugzeuge von Elvis Presley „Lisa Marie“ und „Hound DogII“ werden verkauft.

Wer ein bisschen Presley-Feeling in sein Leben integrieren möchte: in der vierdĂŒsigen „Lisa Marie“ ist ein Queen-Size-Bett, ein Badezimmer mit vergoldeten Armaturen, eine Video.Anlage mit vier Bildschirmen und ein Stereoanlage mit 52 Lautsprechern eingebaut.
Im hinteren Teil der 1960 Convair 880 sieht man das Logo der Presley Firma „TCB“, das fĂŒr „Taking care of Business“ steht.
Etwas kleiner ist die „Hound Dog II“ JetStar. Mit dieser Maschine reiste der einstige Superstar, wĂ€hrend der Zeit des Umbaus von „Lisa Marie“. Die „Hound Dog II“ war bisher in Graceland zu besichtigen.
Die beiden Flugzeuge verkörpern den Höhepunkt des luxuriösen Lebens von Elvis Presley. Wer sie kauft, sollte wissen, dass sie nicht geflogen werden können. „Es sind MuseumsstĂŒcke“, so K.G. Coker, der Mann aus Mepmphis, der die Maschinen nach Elvis Tod 1977 gekauft hatte. „Sie wurden nie mehr geflogen, seit sie 1984 im Eingangsbereich von Presley’s Graceland Besitz geparkt worden waren. Mister Coker hatte von jedem der Gracelandbesucher, der erwartungsvoll in eines der Flugzeuge geklettert war, einen teil des Eintrittsgeldes bekommen. Der entsprechende Vertrag ist jetzt ausgelaufen. In ganz Amerika war es zu Protesten von Fans gekommen, als sie gehört hatten, dass die Elvis Presley Enterprises den Flugzeugbesitzer aufgefordert hatte, die Flugzeuge vom GelĂ€nde zu entfernen.
Priscilla Presley, Ex-Frau und Mutter der Presley-Tochter Lisa Marie schaltete sich inzwischen in die Verhandlungen ein. Es scheint, dass der Besitzer mit der Anzeige zum Verkauf der Flieger mehr Druck in die GesprÀche bringen will.

http://www.controller.com/listingsdetail/aircraft-for-sale/CONVAIR-880/1960-CONVAIR-880/1334219.htm