Skandinavische Rennsport-Legende gestorben


Björn WaldegĂ„rd war nicht nur in seiner Heimat Schweden ein Star. Jetzt ist der berĂŒhmte Rennfahrer im Alter von 70 Jahren gestorben.

Sechzehn Rallye-Siege feierte Björn WaldegĂ„rd in seiner Karriere, gleich den ersten holte er sich bei einem der berĂŒhmtesten Rennen der Welt: 1969 siegte er bei der Rallye Monte Carlo – auf einem Porsche 911. Mit dem Rennsport hatte er in seinem Heimatland, in Schweden, begonnen – seine Karriere aber war wirklich international: 1970 verteidigte er seinen Titel und wiederholte seinen Erfolg in Monte Carlo, war danach auch auf anderen Rennstrecken viele Male sehr erfolgreich – zunĂ€chst als Porsche-Pilot, dann mit Lancia auf dem Stratos. FĂŒr Ford ging er im Escort an den Start, gewann im Mercedes 450 SLC und ging schließlich in den 1980er Jahren eine Partnerschaft mit Toyota ein, die bis 1992 dauerte. Danach zog sich der erfolgreiche Schwede aus dem WRC zurĂŒck – doch vor allem Afrika ließ ihn nicht los: Hier startete WaldegĂ„rd bis zu seinem 68. Geburtstag bei mehreren History-Rennen, etwa bei der ostafrikanischen Safari-Rally und zuletzt in Kenia.