Oldtimer Genussrallye quer durch den Schwarzwald


Von der Sonne verwöhnt liegt im Schwarzwald der Urlaubsort Baiersbronn inmitten von herrlichen WĂ€ldern. Ein idealer Ausgangspunkt fĂŒr Entdeckungsfahrten auf einsamen Straßen.

Sehen Sie hier das exklusive Video ĂŒber die Oldtimer Rallye im Schwarzwald: Baiersbronn Classic

Hier, im weltbekannten Feinschmecker-Ort war Dreh- und Angelpunkt der zweiten Baiersbronn Classic. Mit der Wiedergeburt der Baiersbronn Classic war 2013 an das erste Motorsportereignis nach dem Krieg in Deutschland erinnert worden: das Ruhestein-Bergrennen von 1946. Mit dem BMW 328 fĂŒhrte Prinz Leopold von Bayern zusammen mit Paul Rosche das Feld an.
UnzĂ€hlige Zuschauer sind 2014 in Baiersbronn dabei, als sich die Startflagge fĂŒr die AufwĂ€rmrunde der zweiten Ausgabe der Baiersbronn Classic hebt. 120 Teams sind am Start und bereit den Schwarzwald auf nahezu verkehrsfreien Straßen zu entdecken. Als FĂŒhrungsfahrzeug geht der BMW Roadster 328 mit seiner Hoheit Prinz Leopold von Bayern auf die Strecke.
Im ausgetĂŒftelten Roadbook ist die Strecke mit sogenannten Chinesischen Zeichen beschrieben. Um 100stel Sekunden wetteifern Rallye-Erfahrene bei den Sanduhr- Wertungs- und SonderprĂŒfungen wie hier in Freudenstadt.

FĂŒr Rallye-Neulinge ist das – neben dem Fahren mit einem Oldtimer – eine besondere Herausforderungen. In diesem Jahr debutierte auch Schauspielerin Anne von Linstow aus der beliebten TV-Serie „Die Fallers“ in einem klassischen VW aus der Autostadt Wolfsburg.

 

 

 

 

 

Rund 500 Kilometer schönste Strecke werden befahren. Selbst fĂŒr Kenner sind immer wieder Überraschungen dabei.

Die Begeisterung der Zuschauer trĂ€gt das Rollende Museum durch weite Teile des Schwarzwaldes. Überall bereitet man den historischen Karossen einen herzlichen Empfang.
In der Ortenau ist um diese Zeit im Herbst Weinlese. Einer der Höhepunkte ist der Besuch der historischen Fahrzeuge zur Mittagsrast auf Schloss Staufenberg. Die Auffahrt zum Schloss durch die dichten RebenhĂ€nge ist ein besonderes Erlebnis. Auf der Strecke lagen auch historische Orte wie das malerische Wolfach, das eigens fĂŒr die Klassiker den Stadtkern mit der Marktstraße gesperrt hatte.

Finale am Samstag. Am Originalschauplatz des Ruhestein Bergrennens von 1946 findet ein Anno Dazumal-Fest statt. Schließlich startet Rennfahrerlegende Hans Herrmann das Feld. Danach stĂŒrmen 46 historische MotorrĂ€der von AJS bis ZĂŒndapp den Berg.

Die Baiersbronn Classic hat sich als Rallye fĂŒr Genießer einen Ruf erworben. Auch auf der Strecke gibt es kulinarische Köstlichkeiten, wie bei 2-Sternekoch Jörg Sackmann.
Den kulinarischen Höhepunkt erleben die Teilnehmer beim festlichen Galaabend. Die Gala-Köche aus den Sterne-Hotels Traube-Tonbach, Barreis, Engel Obertal und dem Romantikhotel Sackmann zaubern gemeinsam Köstlichkeiten aus ihren berĂŒhmten KĂŒchen. Ein Diner (DinĂ©), das in dieser Art einmalig ist.
Die Auszeichnungen fĂŒr ihr fahrerisches Können nehmen von der Baiersbronn Classic 2014 Willi und Christina Mayer mit nach Hause. Sie hatten auf ihrem Lagnoda Le Mans, Baujahr 1934 sowohl den Gesamtsieg, als auch den Pokal des WĂŒrttembergischen Automobilclubs (WAC) fĂŒr das erfolgreichste Vorkriegsfahrzeug eingefahren hatten. Der Östol Ruhestein-Bergpreis ging an Wolf-Dieter Patzer und Michaela Demel, die mit ihrem Triumph TR 3, Baujahr 1960 mit höchster PrĂ€zision die dreifache WertungsprĂŒfung zur Passhöhe Ruhestein bewĂ€ltigt hatten.