Klassiker in Hamburgs HafenCity


Unter dem Motto „Personen. Kraft. Wagen.“ zeigt das Automuseum PROTOTYP seit April 2008 in der Hamburger HafenCity das umfassende Bild gelebter Auto-Leidenschaft:

Geniale Konstrukteure und waghalsige Rennfahrer werden ebenso in Szene gesetzt, wie technische Details leistungsstarker Motoren und formschöner Sport- und Rennwagen aus rund 100 Jahren Automobilhistorie. Für den Besucher bietet sich hier die seltene Chance, den Ikonen der Ingenieurskunst ungewöhnlich nahe zu kommen. Ohne Glas oder störende Barrieren kann er die prĂ€sentierten Fahrzeuge aus allen Perspektiven betrachten und entdeckt dabei so manches faszinierende Detail.
Durch das innovative Ausstellungskonzept wird in der HafenCity Automobilgeschichte lebendig. Im modernen Ambiente eines umgebauten historischen FabrikgebĂ€udes erfĂ€hrt der Museumsbesucher unmittelbar, was „Faszination Motorsport“ bedeutet. Zum einen ist das die Leidenschaft der Konstrukteure, Designer und Rennfahrer, deren Schicksale im Automuseum PROTOTYP unterhaltsam und informativ vermittelt werden. Im gleichen Maße ist es jedoch auch die Leidenschaft, mit der die Besucher selbst in die prĂ€sentierte Welt eintauchen: Mit versonnenem LĂ€cheln schlendern sie um die barrierefrei ausgestellten Rennwagen, lauschen dem röhrenden Sound der Motoren in der Audiobox oder steigen stolz aus dem Porsche 356-Fahrsimulator aus, weil sie die Streckenzeit des vorigen Besuchers um ein paar Sekunden unterboten haben.

 

 

Die glĂ€serne Werkstatt, das integrierte Kino mit Sequenzen historischer Rennberichte, sorgsam ausgewĂ€hlte Fotos und kleine Exponate sowie Text-Tafeln mit Fakten und Anekdoten aus dem Leben der Auto-Begeisterten früher Jahre vermitteln einen facettenreichen Blick auf das Thema. „Erst durch Geschichten wird Geschichte lebendig“, sagt Oliver Schmidt, der gemeinsam mit Thomas König das Automuseum PROTOTYP gründete. Und dieser ergĂ€nzt: „Der emotionale Erlebnisfaktor macht den Besuch bei uns zu einer kleinen Zeitreise, an die man sich gerne erinnert.“ Mit rund 2.500 qm bieten drei Ebenen Platz für themenbezogene Sonderausstellungen, die Dauerausstellung, sowie VeranstaltungsflĂ€chen zur individuellen Buchung.
Basierend auf der privaten Sammlung von Thomas König und Oliver Schmidt prĂ€sentiert das Automuseum PROTOTYP Renn- und Sportwagen, frühe Porsche-Konstruktionen, Eigenbauten und Rekordfahrzeuge der frühen Nachkriegszeit,
zeigt aber auch Beispiele moderner Rennsportgeschichte. Jedes der rund 50 prĂ€sentierten Fahrzeug ist in seiner Art ein Unikat – wenn auch nicht zwingend ein Prototyp. „Automuseum PROTOTYP“ steht mit seinem Namen für sein umfassendes und erlebnisstarkes Ausstellungskonzept. Es ist selbst ein Prototyp.